Aus dem Serien-Streamingangebot im Oktober: „Catherine the Great“, „Doom Patrol“, „Euphoria“, „Pennyworth“, „Goliath“, „Prost Mortem“ (von links oben im Uhrzeigersinn). Foto: Sky (2), Amazon (2), Starzplay, 13th Street

Zarinnen, Camgirls und Superknirpse: Unsere Streaming-Tipps für Oktober. Diesmal mit dabei der historische Schinken „Catherine the Great“, das Teeniedrama „Euphoria“ und das Batman-Prequel „Pennyworth“.

Stuttgart - Wir stellen die zehn interessantesten Neuerscheinung vor, die im Oktober bei Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon und im Pay-TV starten.

Catherine the Great

Drehbuchautor Nigel Nigel Williams („Elizabeth I.“) und Regisseur Philip Martin („The Crown“) werden dem britischen Königshaus­ untreu und widmen sich dem Schicksal der russischen Zarin Katharina der Großen. Die Titelrolle in dem Vierteiler „Catherine The Great“ übernimmt dann aber doch eine Britin: Helen Mirren, die ja auch schon Elizabeth II. spielen durfte. Sky, 26. Oktober

Lesen Sie hier: Die männerfressende Zarin: Was wir von „Catherine the Great“ halten

Modern Love

Achtung, jetzt wird es romantisch: Die Anthologie-Serie von John Carney basiert­ auf einer wöchentlichen Kolumne der „New York Times“ und widmet sich in jeder Episode einer anderen urbanen Liebesgeschichte. In der ersten Folge zum Beispiel spielt Cristin Milioti („How I Met Your Mother“) die Mieterin in einem Appartementhaus in Manhattan, für die der Portier zum wichtigsten Berater in Beziehungsfragen wird. Amazon, 18. Oktober

Goliath 3

Dem Anwalt Billy McBride (Billy Bob Thornton) beschert Amazon Prime eine dritte Staffel. Diesmal legt sich der ewige Underdog­ im kalifornischen Central Valley mit einem Milliardär an, der von Dennis Quaid gespielt wird. In weiteren Rollen sind Sherilyn Fenn und Beau Bridges zu sehen. Amazon, 4. Oktober

Raising Dion

Was die Welt ganz dringend braucht, ist noch eine weitere Superheldenserie. Das Science-Fiction-Drama „Raising Dion“ nach einem Comic­ von Dennis Liu erzählt von Nicole­ (Alisha Wainwright), die allein ihren Sohn Dion (Ja’Siah Young) großzieht, der plötzlich Superkräfte entwickelt. Netflix, 4. Oktober

Prost Mortem

In der schwarzhumorigen Miniserie „Prost Mortem“ trifft man auf die resolute Wirtin Gitti (Doris Kunstmann), die den Mord an ihrem Ehemann aufklären will. War es der Stammgast? Oder vielleicht die Kellnerin? Mit dabei bei dem morbiden Spaß aus Österreich sind unter anderen Simon Schwarz, Elke Winkens und Timur­ Bartels. 13th Street, 9. Oktober

Euphoria

Mit einigen Monaten Verspätung schafft es das verstörende US-Teenager-Drama „Euphoria“ endlich auch ins deutsche Fernsehserienangebot. Eine 17-jährige im Dauerrausch (Zendaya aus „Spider-Man: Far From Home“), ein Transmädchen (Hunter Schafer), das neu in der Stadt ist, ein Sportstar (Jacob Elordi), der zu Gewaltausbrüchen neigt, eine Schülerin (Barbie Ferreira), die als Camgirl mit Sexvideos Geld verdient: So stellt sich die Serie von Sam Levinson (die auf einer israelischen Miniserie beruht) das typische Personal im Klassenzimmer an einer Highschool vor. Sky, 16. Oktober

Lesen Sie hier: Schulmädchenreport 2.0 – Was wir von der Serie „Euphoria“ halten

Pennyworth

Es wurde langsam Zeit, dass Batmans treuer Butler Alfred endlich eine eigene Serie bekommt. „Pennyworth“ ist eine „Batman“-Prequel, das sich auf die Spuren der frühen Jahre von Alfred Pennyworth (Jack Bannon) begibt, der in einem fiktiven London der 1960er Jahre seine eigene Sicherheitsfirma gründet. Hinter der Serie steckt Bruno Heller, von dem nicht nur „The Mentalist“ stammt, sondern der auch mit „Gotham“ bereits ein weiteres „Batman“-Prequel entwickelt hat. Starzplay, 25. Oktober

Riverdale 4

Bereits drei Ausflüge hat uns Netflix in das scheinbar idyllische Riverdale beschert, um dann die vielen geheimen und dunklen Seiten des Städtchens zu erkunden und dabei Mystery, Highschooldrama und Soap durcheinanderzubringen. Nach längerer Wartezeit startet nun die vierte Staffel. Netflix, 10. Oktober

Doom Patrol

Und weil’s so schön ist, noch eine weitere Superheldenstory: „Doom Patrol“ spielt im DC-Comicuniversum und ist ein Spin-off zu der Serie „Titans“. Die kostümierten Helden nennen sich hier Crazy Girl, Elasti-Girl, Robotman oder Negative Man. Das klingt zwar ein bisschen albern, weil aber der wunderbare Matthew Bomer („White Collar“, „Magic Mike“) mitspielt, lohnt sich die Serie vielleicht ja trotzdem. Amazon, 7. Oktober

Lesen Sie hier: Eine ganz besondere Gurkentruppe – Was wir von der Serie „Doom Patrol“ halten

The Kominsky Method 2

Dass es nicht leicht ist, älter zu werden, führte die erste Staffel der Serie „The Kominsky Method“ mit Michael Douglas und Alan Arkin mal hochdramatisch, mal ausgesprochen komisch vor. Nun geht die Geschichte um den Schauspieler Sandy Kominsky und seinen bester Freund und Agenten Norman Newlander in die zweite Runde. Netflix, 25. Oktober

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: