Im November neu im Angebot: „The Morning Show“, „Watchmen“, „His Dark Materials“, „Wir sind die Welle“, „Dickinson“ und „Godfather of Harlem“ (von links oben im Uhrzeigersinn) Foto: Apple TV + (2), HBO, BBC, Netflix, Epic

Maskierte Verbrechensbekämpfer, exzentrische Dichterinnen, jede Menge Buchverfilmungen, ein neuer Streamingdienst – und Jennifer Aniston: unsere Streaming-Tipps für November.

Stuttgart - Von „Krieg der Welten“ über „Die Welle“ und „Watchmen“ bis „The Morning Show“: Das Serienfernsehen arbeitet sich an literarischen Vorlagen ab und feiert das Comeback von Jennifer Aniston. Wir stellen die zehn interessantesten Neuerscheinung vor, die im November bei Streamingdiensten wie Netflix, Amazon oder Apple TV+ und im Pay-TV zu starten.

Dickinson

Für alle die im Englischunterricht nicht aufgepasst haben: Emily Dickinson (1830-1886) war die große Metaphysikerin der US-amerikanischen Lyrik. Die Frau, die keines ihrer von Liebe, Tod und Transzendenz handelnden Gedichte zu Lebzeiten veröffentlichte, wird nun zur Heldin einer schwarzhumorig-fantastischen Coming-of-Age-Serie. In der Hauptrolle Hailee Steinfeld („The Edge of Seventeen“). Apple TV+, 1. November

Wir sind die Welle

Morton Rhues Buch „Die Welle“ aus dem Jahr 1981 ist ein Klassiker der Jugendliteratur: In einem Experiment, das schief geht, sollen Schüler lernen, was es hieß, in Nazi-Deutschland zu leben. „Wir sind die Welle“, die fünfte deutsche Netflix-Serie, nimmt die Idee des Romans als Ausgangspunkt für eine mit Mystery-Elementen garnierte Geschichte, die von Jugendlichen erzählt, die eigentlich die Welt nur verbessern wollen, deren Aufstand aber bald bedrohliche Züge annimmt. Netflix, 1. November

Lesen Sie hier: Irgendeiner muss jetzt mal was tun – Was taugt „Wir sind die Welle“?

The Morning Show

Rachel Green lebt hier nicht: Seit dem Ende von „Friends“ hat sich Jennifer Aniston aus dem TV-Seriengeschäft herausgehalten. Jetzt kehrt sie an der Seite von Reese Witherspoon („Big Little Lies“) und Steve Carell („Das Büro“) zurück: In dem Metoo-Drama, das als Aushängeschild von Apple TV+ gilt, spielt sie eine Moderatorin im Frühstücksfernsehen. Apple TV+, 1. November

Lesen Sie hier: Jennifer Aniston, Metoo und das Frühstücksfernsehen – Was taugt „The Morning Show“?

Atypical 3

Sam (Keir Gilchrist) ist ein autistischer Teenager. In der oft übersehenen charmanten Coming-of-Age-Serie „Atypical“ darf man miterleben, wie der Pinguin-Fan sich nach und nach von seinen Eltern (Jennifer Jason Leigh und Michael Rapaport) emanzipiert und versucht, diese verwirrenden romantischen Gefühlen, die ihn seit einiger Zeit plagen, in den Griff zu bekommen. Netflix, 1. November

See

Jason Momoa war Khai Drogo in „Game of Thrones“ und Atlantis-Thronerbe in „Aquaman“. Jetzt ist er im Science-Fiction-Drama „See“ der Krieger Baba Voss, der in einer fernen Zukunft lebt, in der die Menschheit das Sehen verlernt hat – bis Baba Voss’ Frau Zwillinge zur Welt bringt, die sehen können und die vor einer bösen Königin geschützt werden müssen. Apple TV+, 1. November

Tom Clancy’s Jack Ryan 2

Der vom Schreibtischtäter zum Agenten beförderte CIA-Mann Jack Ryan (John Krasinski) durfte in der ersten Staffel der Actionserie im Jemen und Frankreich Terroristen jagen, nun verschlägt es ihn auf den Spuren von illegalen Waffenlieferungen nach Venezuela. Amazon, 1. November

Watchmen

Die Graphic Novel „Watchmen“ (1986/87) von Alan Moore und Dave Gibbons ist ein Meilenstein der Weltliteratur. Die TV-Serie von Damon Lindelof („Lost“) erzählt die Geschichte der maskierten Verbrechensbekämpfer aber nicht einfach nach, sondern mischt die Bestandteile neu zusammen und lässt die Serie 34 Jahre nach den Geschehnissen der Originalstory spielen. Sky, 4. November

Krieg der Welten

Eine weitere Neuauflage eines Science-Fiction-Klassikers: H. G. Wells’ Geschichte einer Alien-Invasion aus dem Jahr 1898 wurde schon oft adaptiert. In dem von der britischen BBC produzierten Achtteiler sind Elizabeth McGovern und Gabriel Byrne in Hauptrollen zu sehen. Fox, 6. November

Godfather of Harlem

Der Gangsterboss Bumpy Johnson (Forest Whitaker) saß zehn Jahre im Knast. Nun kehrt er nach Harlem zurück und legt sich mit der italienischen Mafia an, die dort inzwischen die kriminellen Geschäfte übernommen hat. Magenta TV, 14. November

His Dark Materials

Vor zwölf Jahren scheiterte der Versuch, Philipp Pullmans Fantasy-Trilogie fürs Kino zu adaptieren spektakulär – trotz einem 180 Millionen-Dollar-Budgets und Stars wie Nicole Kidman. Nach „Der Goldene Kompass“, dem ersten Teil, wurde das Projekt gestoppt. Nun hoffen die BBC und HBO mit ihrer gemeinsamen Serie auf mehr Glück und Zuschauer. Sky, 25. November

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: