Straßensperrung in Untertürkheim Dietbachstraße in den Ferien gesperrt

Von Mathias Kuhn 

Die Arbeiten in der   Fellbacher Straße müssen bis zum 25. Juli beendet sein, da dann die Straße als Umleitungsstrecke dient. Foto: Kuhn
Die Arbeiten in der Fellbacher Straße müssen bis zum 25. Juli beendet sein, da dann die Straße als Umleitungsstrecke dient. Foto: Kuhn

Netze BW AG nutzt die Ferien für Bauarbeiten in der Dietbachstraße. Sie wird von kommender Woche bis 9. September komplett für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt durch Luginsland.

Untertürkheim - Noch wird in der Fellbacher Straße an zwei Stellen gebaggert und planiert. Die Bauarbeiter nutzen jede Stunde. Denn die Fellbacher Straße muss in einer Woche wieder durchgehend zweispurig befahrbar sein. „Dann beginnen wir mit dem dritten Bauabschnitt. Die Dietbachstraße wird während den Sommerferien komplett gesperrt sein. Der Umleitungsverkehr muss in der Zeit möglichst ungestört über die Fellbacher- und Kappelbergstraße abfließen können“, sagt Projektleiter Albert Geiger. Im Februar hat die Netze BW mit der Sanierung der Trinkwasserversorgung begonnen, die seit 1916 vom Trinkwasserbehälter am Goldberg durch Luginsland zum Eszet-Steg führt. Ein Drittel aller Stuttgarter Haushalte hängt von dieser Leitung ab. Die Netze BW gehen zweigleisig vor: Die 102 Jahre alte, 1756 Meter lange Bestandsleitung wird saniert, indem in das 700 Millimeter breite, alte Rohr eine Stahlleitung mit einem Durchmesser von 500 Millimetern eingezogen wird. Zusätzlich wird eine neue, zweite Leitung in offener Bauweise verlegt. Sie soll in der Dietbachstraße verlaufen. Die neue Leitung ist mittlerweile an der Kreuzung Fellbacher-/Dietbachstraße angekommen. Noch ist die Baugrube geöffnet, der Verkehr kann nur einspurig an ihr vorbeifließen. Für die Autofahrer in Richtung Untertürkheim – auch für die Buslinie 61 – ist eine Umleitung über die Barbarossastraße eingerichtet.

Zwei Düker notwendig

Pünktlich mit Beginn der Sommerferien wird sich die Verkehrssituation grundlegend ändern. „Bis 24. Juli muss die Fellbacher Straße wieder in beide Fahrtrichtungen befahrbar sein. Einen Tag später beginnen wir mit der Einrichtung der Baustelle in der Dietbachstraße. Während den gesamten Sommerferien wird die Dietbachstraße für den Autoverkehr gesperrt sein“, sagt Geiger. Die Bauarbeiter nutzen die sechs verkehrsärmeren Wochen, um ungestört jene Arbeiten zu verrichten, bei der sie die volle Fahrbahnbreite benötigen. So muss an zwei Stellen in der Dietbachstraße eine bestehende Hauptgasleitung verlegt werden. „Eine diffizile Aufgabe, bei der wir auch zwei Düker errichten müssen und die Vollsperrung auch aus Sicherheitsgründen notwendig ist“, erzählt Geiger. Diese Arbeiten werden sich vermutlich bis 20. August hinziehen. Zeitgleich zur Umlegung der Gasleitung werde an anderen Stellen in der Dietbachstraße bereits mit dem Einbau des neuen Trankwasserkanals begonnen werden.

„Während der gesamten Bauzeit bis 9. September wird die Dietbachstraße von der Kreuzung mit der Fellbacher Straße bis zur Augsburger Straße für den Verkehr gesperrt sein. Anlieger haben teilweise die Möglichkeit bis zu Beginn der jeweiligen Baustelle vorzufahren“, so Geiger.

Die Umleitungsstrecke verläuft von der Augsburger Straße über den Karl-Benz-Platz, Mettinger-, Strümpfelbacher-, Kappelberg- und Fellbacher Straße. In Richtung Untertürkheim soll der Verkehr über die Fellbacher Straße, Kappelbergstraße und Großglocknerstraße bis zum Karl-Benz-Platz abfließen. „In den Pfingstferien hat dies bis auf jene Tage, an denen die Bundesstraße 14 und der Kappelbergtunnel wegen Unfällen gesperrt war, einigermaßen funktioniert“, sagt Untertürkheims Bezirksvorsteherin Dagmar Wenzel. Sie hofft auch nun auf wenige Unannehmlichkeiten für die Anwohner. In den vergangenen Tagen hatten sich vor allem Eltern mit Kindern über die nicht funktionierende Fußgängerampel in der Fellbacher Straße beschwert. „Schließlich müssen unsere Kinder sicher in die Schule gehen können“, sagt ein Vater.

Redaktion Bad Cannstatt

Ansprechpartner
Torsten Ströbele
untertuerkheim@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt