Polizisten in Chicago: dort ist die Straßenkriminalität zurzeit besonders hoch. Foto: Getty

In Chicago ist ein Kleinkind bei Schüssen auf ein mutmaßliches Gangmitglied tödlich verletzt worden. Es ist der zweite Vorfall dieser Art innerhalb weniger Tage.

Chicago - Bei Schüssen auf ein mutmaßliches Gangmitglied in Chicago ist ein Kleinkind ums Leben gekommen. Zum Tatzeitpunkt am Dienstag habe das Mädchen mit dem Verdächtigen und einer Frau in einem Auto gesessen, teilte die Polizei mit. Die Frau sei verletzt worden. Bei einer Schießerei am Wochenende war ein elfjähriges Mädchen per Kopfschuss getötet worden, auch dabei richtete sich der Angriff wohl gegen jemand anderen. Eine weitere Zwölfjährige Jugendliche schwebt in Lebensgefahr.

In Chicago war die Straßenkriminalität im vergangenen Jahr besonders hoch: Der Polizei zufolge sind 762 Menschen getötet worden. 2015 seien es noch rund 300 weniger gewesen. Allein im Januar dieses Jahres wurden in der Stadt bereits 51 Menschen umgebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: