Ende Juni starten die Straßenfeste in Stuttgart in die neue Saison. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Ob Henkersfest, Hamburger Fischmarkt oder Marienplatzfest – Stuttgart hat so einige Straßenfeste zu bieten. An diesem Wochenende locken zeitgleich drei große und viele kleine Veranstaltungen. 

Stuttgart - Wenn es im Kessel wieder richtig warm wird, die Biergärten überfüllt sind und wenn sich die Eisdielen vor Kundschaft kaum mehr retten können, dann ist in Stuttgart der Sommer angekommen – und mit ihm die zahlreichen Straßenfeste. Wir haben einige Straßenfeste gesammelt, die Sie nicht verpassen sollten. Der Zutritt zu allen Festen ist kostenlos.

Hamburger Fischmarkt (12. bis 22. Juli 2018)

Mitte Juli geht der Hamburger Fischmarkt wieder auf Reisen und wirft seinen Anker auf dem Stuttgarter Karlsplatz aus. Elf Tage lang bereiten norddeutsche Gastronomen in der schwäbischen Hauptstadt tonnenweise frischen Fisch auf unterschiedlichste Arten zu.

Lieder aus dem Norden, Jazz-Musik und Ausschnitte aus Musicals sorgen für angenehme Stimmung – die Marktschreier, die zu einem echten Fischmarkt gehören, sind vermutlich trotzdem nicht zu überhören. Sonntags gibt es von 11 bis 23 Uhr frischen Fisch, von Montag bis Mittwoch hat der Fischmarkt von 10 bis 23 Uhr geöffnet und von Donnerstag bis Samstag kann eine Stunde länger eingekauft und geschlemmt werden.

Sommerfestival der Kulturen (17. bis 22. Juli 2018)

Das Sommerfestival der Kulturen ist das größte, interkulturelle Festival im süddeutschen Raum und verwandelt den Stuttgarter Marktplatz, so Charlotte Kreuter vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V., „in einen musikalischen Melting Pot“.

Unter den 80.000 erwarteten Besucher seien alle Altersklassen, Stuttgarter und Neu-Stuttgarter und verschiedenste Kulturen, die stellvertretend für die Weltoffenheit der Landeshauptstadt stünden. Von Dienstag bis Donnerstag startet das Festival um 18 Uhr, am Freitag und Samstag geht es um 16.30 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr los.

Marienplatzfest (19. bis 22. Juli 2018)

Eine Woche später geht die Sause auf dem Marienplatz weiter. Auf die Besucher wartet internationale Livemusik aus den Bereichen Indie, Folk, Elektro Pop und Songwriter. Ein besonderes Highlight ist die Silent Disco, bei der täglich andere DJs für Stimmung sorgen. Kopfhörer können für einen Euro am Infostand neben der Bühne gekauft werden.

Am Donnerstag und Freitag öffnet das alternative Kultur- und Straßenfest jeweils um 17 Uhr seine Türen. Am Samstag kann ab 13 Uhr, am Sonntag schon ab 11 Uhr gefeiert werden.

Bohnenviertelfest (19. bis 21. Juli 2018)

Beim Bohnenviertelfest zwischen Charlottenplatz und Leonhardsplatz bekommen die Besucher was von Gonzo Schwabenrock, 18Strings, Sabine von Rosen, Pantasonics und Tune Circus auf die Ohren. Die Schreinerei Hasselwander bietet am Samstag eine Kinderwerkstatt, ein Zirkusmobil sorgt für noch mehr Kinderprogramm.

Das Besondere am Bohnenviertelfest sei das Bohnenviertel selbst, so Maxine Heldmann vom Festausschuss. Los geht es am Donnerstag um 16 Uhr, am Freitag und Samstag schon fünf Stunden früher um 11 Uhr.

Lange Ost Nacht (21. Juli 2018)

Im Stuttgarter Osten bietet die Lange Ost Nacht einen Einblick in das kulturelle, sportliche und politische Leben im Stadtbezirk, so Meredi Saglamer, Organisatorin der diesjährigen Veranstaltung. Für Unterhaltung würden tänzerische, sportliche und musikalische Einlagen sorgen. Auf den Tisch kämen neben klassischen Straßenfestgerichten, wie Rote und Steaks vom Grill, auch türkische, eritreische oder indische Speisen. Um 18 Uhr geht es los.

Heslacher Hocketse (21. bis 22. Juli 2018)

Die Heslacher Hocketse ist eines der ältesten Straßenfeste Stuttgarts und findet seit 1973 jeden Sommer (mit Ausnahme von 2009) statt. „Im Jahr 2016 hatten wir eigentlich geplant, die Heslacher Hocketse in Zukunft nicht mehr zu organisieren“, so Axel Littig, erster Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins Tafelrunde des Ritters e.V., der die Organisation des Festes 2010 übernommen hat.

Da hatten sie die Rechnung aber ohne die Heslacher gemacht. Diese seien quasi auf die Barrikaden gegangen. Mit Erfolg: Der Verein veranstaltet die Heslacher Hocketse weiter – „für unser Heslach und unsere Heslacher“.

Henkersfest (25. bis 28. Juli 2018)

Das Henkersfest auf dem Wilhelmsplatz in Stuttgart-Mitte zieht jedes Jahr die Massen an. In den 90er-Jahren entstanden, gehört das Henkersfest zu den ältesten Stadtfesten in Stuttgart. Was es laut Morscher, der für das Line-up und die Technik zuständig ist, besonders macht: der Platz, die Gelassenheit und das Organisationsteam. „Das Team schon von Anfang an dabei, das mögen die Leute einfach“, so Morscher.

Den musikalischen Auftakt machen am Mittwoch „Indianageflüster“ und „Rainer von Vielen“. Am Donnerstag machen „Paul Fogarty“ und „We used to be Tourists“, bevor am Freitag „Robotor Blanko“ und „Mrs. Greenbird“ an der Reihe sind. Für den goldenen Abschluss sorgen am Samstag „Former Bumble B.“, „Leo Grande“, „Steve Savage und Band“ und „Meine Zeit“.

Labyrinth Festival (28. und 29. Juli 2018)

Das interkulturelle Straßenfest Labyrinth findet in diesem Jahr zum dritten Mal entlang der Moserstraße statt. Was das Straßenfest besonders macht, fasst Patrizia Birkenberg, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft Labyrinth, in Gegensätzen zusammen: Kunst statt Konsum, Vielfalt statt Spaltung, Gemeinschaft statt Vorurteile, Nachhaltigkeit statt Verbrauch, Entspannung statt Stress, Begegnung statt Einsamkeit, Rikscha statt Auto, Limo statt Bier.

Es wird Beiträge aus verschiedenen Kunstsparten geben – von Figurentheater über Zirkuskunst bis hin zu Musik – sowie interaktive Angebote und Workshops, um mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu kommen. Mehr als 60 ehrenamtliche Helfer aus der Nachbarschaft machen die Veranstaltung möglich.

Stuttgarter Sommerfest (2. bis 5. August 2018)

Eigentlich sollte das Stuttgarter Sommerfest eine einmalige Veranstaltung zum Abschluss der Rad-Weltmeisterschaften 1991 in Stuttgart werden. 2015 hat das Sommerfest sein 25. Jubiläum gefeiert, 2018 findet es bereits zum 28. Mal statt. Dann heißt es auf dem Stuttgarter Schlossplatz wieder Musik ohne Ende und Gaumenfreude pur.

25 Bands sorgen rund 100 Stunden für Live-Unterhaltung, Gastronomen und Hotelbetriebe aus Stuttgart und der Region versorgen die Besucher mit Speisen und Getränken. Los geht es jeden Tag um 11 Uhr. Am Donnerstag kann bis 24 Uhr, Freitag und Samstag bis 2 Uhr und am Sonntag bis 23 Uhr gefeiert werden.

Labfest (24. bis 26. August 2018)

Das Labfest ist das zweitälteste Musik-Open-Air Stuttgarts und findet in diesem Jahr zum 37. Mal statt. Laut Anette Battenberg vom Veranstalter Laboratorium e. V. findet das Fest an einer der schönsten Open-Air Locations Stuttgarts statt – dem Unteren Schlossgarten.

Das Labfest ist laut Veranstalter eine Mischung aus Musik, Kinderprogramm, Kunsthandwerkermarkt und Kulinarischem aus aller Welt und wird ehrenamtlich auf die Beine gestellt. Das Festival startet am Freitag um 18 Uhr. Am Samstag geht es um 15.30 Uhr, am Sonntag schon um 11 Uhr weiter.

Stuttgarter Weindorf (29. August bis 9. September 2018)

Ende August geht das Stuttgarter Weinfest in die nächste Runde. Am 29. August startet das Weinfest zum 42. Mal, während der Festtage werden über 500 regionale Weine angeboten. Das Stuttgarter Weindorf auf dem Schillerplatz, dem Marktplatz und in der Kirchstraße hat täglich von 11.30 bis 23 Uhr geöffnet, donnerstags, freitags und samstags kann eine Stunde länger getrunken werden.

Feuerseefest (13. bis 16. September 2018)

Das Feuerseefest am ersten Wochenende nach den Sommerferien hat Tradition: Seit acht Jahren wird es vom Rosenau Kulturverein und dem Kulturzentrum Merlin ausgerichtet und ist laut Mirko Buxbaum, der für die Organisation und Koordination des Feuerseefests verantwortlich ist, „ein Fest vom Westen für den Westen“. Am Donnerstag und Freitag stehen junge Bands aus Stuttgart auf der Open Air-Bühne und verwandeln das Gebiet um den Feuersee in ein Festivalgelände. Am Samstag und Sonntag gibt es Programm für die ganze Familie.

Was Sie erwartet, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Wir haben einige Impressionen aus den vergangenen Jahren zusammengestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: