Straßenbau Hedelfingen Straßen werden im Sommer umgestaltet

Von Caroline Friedmann 

Die Straße Am Bergwald soll zum verkehrsberuhigten Bereich werden. Foto: M. Schmidt (Archiv)
Die Straße Am Bergwald soll zum verkehrsberuhigten Bereich werden. Foto: M. Schmidt (Archiv)

Die Stadt Stuttgart plant verschiedene Arbeiten in Hedelfingen: an der Tiefenbachstraße und der Straße Am Bergwald.

Hedelfingen - In Sachen Straßenbau soll sich in Hedelfingen bald etwas tun. Im Sommer stehen gleich zwei große Maßnahmen an, von denen der Stadtbezirk profitieren soll. Zum einen soll die Tiefenbachstraße im Ortskern von Rohracker einen neuen Belag und Gehweg bekommen. Zum anderen soll im nördlichen Abschnitt der Straße Am Bergwald ein verkehrsberuhigter Bereich entstehen.

Wie das Tiefbauamt mitteilt, stehen im aktuellen Doppelhaushalt insgesamt zehn Millionen Euro für das gesamte Stuttgarter Stadtgebiet zur Verfügung. Das Geld reiche aber nicht aus, um alle nötigen Straßensanierungen durchzuführen. Dem Tiefbauamt zufolge ist mit diesen Geldern lediglich eine Verkehrssicherung möglich. Deshalb hat das Amt für den kommenden Doppelhaushalt 2018/2019 insgesamt 14 Millionen Euro angemeldet.

Neuer Belag und Gehweg an der Tiefenbachstraße

Trotz knapper Kassen wird noch in diesem Jahr ein seit Langem gehegter Wunsch der Hedelfinger umgesetzt: Die Sanierung der Tiefenbachstraße im Ortskern von Rohracker. Zwar wurde der Bereich rund um die Kelter im Zuge der Ortskernsanierung aufgehübscht. Der Abschnitt zwischen Alter Schule und Luikenweg ist jedoch eine wahre „Buckelpiste“. Deshalb erhält der rund 200 Meter lange Abschnitt der Tiefenbachstraße einen neuen Asphaltbelag. Zwischen den Gebäuden mit den Hausnummern 10 bis 24 soll außerdem ein Gehweg gebaut werden. Für diese Maßnahmen, meint Hedelfingens Bezirksvorsteher Kai Freier, sei es „höchste Zeit“. Vor allem durch den fehlenden Gehweg sei der Abschnitt „nicht verkehrssicher“ gewesen.

Geplant ist dem Tiefbauamt zufolge außerdem, die Bushaltestelle „Luikenweg“ zu erneuern. Die Haltestelle soll mit einem 15 Meter langen speziellen Bordstein versehen werden, damit dort ein barrierefreier Einstieg möglich wird. Ein Wartehäuschen ist ebenfalls vorgesehen. Die Busse in Richtung Uhlbach halten dann künftig rund 40 Meter weiter in Richtung Ortskern. Die Baumaßnahmen an der Tiefenbachstraße sowie an der Bushaltestelle sollen nach den Worten von Alma Osmanagic vom Tiefbauamt im Juni oder Juli beginnen. Wenn es die Witterung zulässt, soll die Umgestaltung dann bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Der neue Straßenbelag, der Gehweg und die Bushaltestelle kosten die Stadt insgesamt rund 500 000 Euro.

Verkehrsberuhigter Bereich am Bergwald

Ebenfalls im Sommer soll mit einem weiteren Projekt begonnen werden, das – wie die Umgestaltung der Tiefenbachstraße – im Bezirk schon lange sehnlichst erwartet wird: Ein verkehrsberuhigter Bereich im nördlichen Abschnitt der Straße Am Bergwald, in dem nur noch sieben Kilometer pro Stunde gefahren werden dürfen. In die Umgestaltung des etwa 170 Meter langen Bereichs entlang des Neubaugebiets zwischen der Einmündung der Rohrackerstraße bis auf Höhe der Hausnummer 41 will die Stadt rund 170 000 Euro investieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich im August beginnen und sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Hedelfingens Bezirksvorsteher Kai Freier ist froh darüber, „dass die Stadt hier investiert“ und dass die Straßenbauprojekte nun bald in Angriff genommen werden. „Gleichzeitig hoffe ich“, sagt Freier weiter, „dass die Einschränkungen für die Bürger aufgrund der Bauarbeiten nicht allzu groß sein werden.“

Redaktion Hedelfingen

Ansprechpartnerin
Caroline Friedmann
hedelfingen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt