Macht den haptischen Kürbis-Test: BlüBa-Chef Volker Kugel bekommt von StN-Redakteurin Kerstin Ruchay die Augen verbunden Foto: Max Kovalenko

Der Kürbis ist wirklich nur etwas für harte Jungs. „Der Bursche ist ein Aggressivling im Garten“, sagt BlüBa-Chef Voker Kugel, „er versucht alles zu überwachsen, was ihm in die Quere kommt.“ Das und mehr erfuhren unsere Besucher beim StN-Stadtschreibtisch in der Buchhandlung Wittwer.

Stuttgart - Mitmachen kann jeder. Jeder kann bei Regionalmeisterschaften im Kürbiswiegen in Ludwigsburg seine Züchtung in die Waagschale werfen.

Aber wie erntet man den dicksten Sieger-Kürbis? Muss der Bauer nur recht dumm sein? Weit gefehlt. „Man muss Mann sein“, sagt Volker Kugel, Direktor des Blühenden Barocks in Ludwigsburg, augenzwinkernd.

„Frauen können Kürbis ebenso wenig wie Eisenbahn spielen.“ In den vergangenen Jahren haben nur Männer gewonnen.

So etwas lässt Frau natürlich nicht gerne auf sich sitzen. Also machte StN-Frau Kerstin Ruchay beim Besuch von Volker Kugel am Montag im Buchhaus Wittwer den Experten-Test. Kugel musste mit verbunden Augen ertasten, um welche Kürbis-Sorte es sich handelt. Kugel landete nur Volltreffer. Jeden Zweifel an seiner Klasse verjagte er beim letzten Test-Kürbis.

Der Mann entlarvte dabei auf Anhieb die List des Weibes. „Shit“, rief er unter großem Gelächter und Beifall der StN-Leser bei Wittwer, „das ist ja eine Honigmelone.“ Übrigens: Der Kürbis ist wirklich nur etwas für harte Jungs. „Der Bursche ist ein Aggressivling im Garten“, weiß Kugel, „er versucht alles zu überwachsen, was ihm in die Quere kommt.“ Man(n) muss ihm zeigen, wer Chef im Ring ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: