Kaum jemand glaubt, dass das Coronavirus wieder verschwinden wird. Doch durch flächendeckende Impfungen und eine bessere Überwachung könnte es gelingen, es so weit einzuhegen, dass es nur noch wenig Schaden anrichten kann.

Stuttgart - Zwischen Lockerungsmaßnahmen auf der einen Seite und Warnungen vor der Delta-Variante andererseits, steuert Deutschland auf einen Sommer zu, der sich vom vergangenen deutlich unterscheiden dürfte. Immerhin sind hierzulande schon viele Menschen geimpft. Allerdings bleibt die Sorge vor Mutationen. Vollständig „wegimpfen“ werden wir Corona nicht können. Davon sind die Experten überzeugt. Aber wir könnten lernen, damit zu leben. Allerdings sei dafür zum Beispiel eine stringente Beobachtung und Überwachung nötig, die nicht an Landes- oder EU-Grenzen enden darf.

Welche Methoden der Überwachung von Viruspopulationen wäre geeignet? Und an welchen Kennzahlen sollte sich die Politik künftig orientieren? Darüber spricht unser Wissenschaftsredakteur Werner Ludwig im heutigen Podcast.

Was beschäftigt die Menschen in Baden-Württemberg? Welche Themen stehen auf der landespolitischen Agenda? Und welche Rolle spielen Entwicklungen woanders in der Welt für den Südwesten? Der Feierabend Podcast fasst für Sie das wichtigste Thema des Tages zusammen – für die Region Stuttgart, für Baden-Württemberg und die Welt.

Egal ob im Auto, in der Stadtbahn oder zuhause auf dem Sofa: Ab 17 Uhr steht der Podcast für Sie zum Abrufen bereit – und begleitet Sie in den Feierabend. Hier geht’s zu allen Podcast-Folgen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: