EU-Kommissar Günther Oettinger stellt sich am Donnerstag bei Karins Presse Ecke Leserfragen Foto: APA

Wollten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, schon immer mal einem Prominenten zum Greifen nah sein? Dazu bieten die Stuttgarter Nachrichten in der neuen Reihe „StN am Kiosk“ ­Gelegenheit.

Stuttgart - Zum Auftakt kommt EU-Kommissar Günther Oettinger an diesem Donnerstag von 9 bis 10 Uhr zu Karins Presse Ecke nach Gablenberg.

Politisch ist er seit fünf Jahren zwar in Brüssel zu Hause, doch seine Heimat ist und bleibt die Schwabenmetropole: Oettinger ist 1953 in Stuttgart geboren und hat noch immer eine Wohnung im Stuttgarter ­Osten. Dort ist er Stammkunde bei ­Karins Presse Ecke in der Gablenberger Hauptstraße 1. Und sagte spontan zu, als ihn die Eheleute ­Karin und Rainer Schünemann fragten, ob ihn unsere Leser nicht mal in ihrem Kiosk erleben dürften.

Jeder, der mag, kann an diesem Donnerstag, 5.  März, kommen – und Oettinger von 9 bis 10 Uhr ­fragen, was er will. Natürlich ohne Obolus, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Unterstützung bekommen unsere Leser von Wolfgang Molitor. Der stellvertretende Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten wird die lockere Gesprächsrunde moderieren. An Themen dürfte kein Mangel herrschen: Oettinger ist seit 2014 EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, war zuvor fünf Jahre lang Kommissar für Energie und von 2005 bis 2010 baden-württembergischer Ministerpräsident.

Der CDU-Politiker fühlt sich nicht nur von der Europa- bis zur Landespolitik auf vielen politischen Spielfeldern wohl, sondern der VfB-Fan versteht es auch, mit dem Ball am Fuß umzugehen.

Wir sind gespannt auf die Fragen unserer Leser und freuen uns auf anregende Gespräche mit Ihnen bei „StN am Kiosk“.