Stuttgarts Fernsehturm hat seit 2016 wieder für Besucher geöffnet Foto: dpa

Es gibt einige Vorurteile über die baden-württembergische Landeshauptstadt und ihre Bewohner. Welche Vorurteile treffen Ihrer Meinung nach auf Stuttgart zu? Stimmen Sie ab.

Stuttgart - Kehrwoche, Autostadt und kein Humor: Vorurteile über Stuttgart und seine Bewohner sind weit verbreitet. So ist zum Beispiel die Kehrwoche als typisch schwäbische Eigenart immer Objekt von Scherzen auf Kosten der als spießig verschrienen Schwaben.

Sogar international ist die Kehrwoche ein Thema. Die Stuttgarter Schriftstellerin Nilgün Tasman greift in ihrem Theaterstück „Kehrwoche am Bosporus“ eine autobiografische Begebenheit auf: Ihre Familie ist in die Türkei zurückgekehrt, aber der Mutter fallen Dinge ein, die sie dort hinter sich gelassen hat und nun sehr vermisst: vor allem die schwäbische Kehrwoche.

Aber muss bei den Stuttgartern wirklich immer alles ordentlich sein? Und wie sieht es bei den anderen Vorurteilen über Stuttgart aus? Stimmen Sie ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: