Stetten Polizei tappt nach Babyleichen-Fund weiter im Dunkeln

Von red/lsw 

In einem Waldstück bei Stetten fanden Arbeiter die Leiche. Foto: dpa
In einem Waldstück bei Stetten fanden Arbeiter die Leiche. Foto: dpa

Vor rund drei Monaten entdeckten Arbeiter in einem Waldgelände bei Stetten einen toten Säugling. Bis heute fehlt von der Mutter jedoch jede Spur. Die Ermittlungen laufen laut Polizei weiter.

Stetten - Rund drei Monate nach dem Fund einer Babyleiche in einem Wald in Stetten am kalten Markt (Kreis Sigmaringen) fehlt von der Mutter weiter jede Spur. Zwar seien vereinzelt Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, aber die hätten keine Erkenntnisse gebracht, sagte ein Polizeisprecher.

Der Junge hatte laut Obduktion noch gelebt, als er zur Welt kam. „Die Ermittlungen laufen weiter. Der Fall wurde noch nicht zu den Akten gelegt“, sagte der Sprecher. Die Leiche des Säuglings war Anfang September von einem Zeugen bei Arbeiten auf einem Waldgelände entdeckt worden.

Lesen Sie jetzt