Wann der BER fertig wird, steht in den Sternen. Foto: dpa

Wann wird der Berliner Flughafen BER fertig? Das Projekt geht jetzt schon als Fiasko in die Geschichte ein. Dennoch sollte es 2020 so weit sein. Doch daran gibt es nun wieder erhebliche Zweifel.

Schönefeld - Berichte über Baumängel im Terminal des neuen Hauptstadtflughafens machen den zuständigen Landrat skeptisch, was die geplante Eröffnung im Oktober 2020 angeht. „Ich habe Magengrummeln“, sagte Stephan Loge im ARD-Magazin „Kontraste“. Der SPD-Politiker erinnerte an frühere geplatzte Eröffnungstermine: „Wir haben da so ein bisschen Déjà-vus.“ Die Flughafengesellschaft bekräftige, die Eröffnung 2020 sei nicht gefährdet.

Loge untersteht das für den BER zuständige Bauordnungsamt. Es verhinderte 2012, dass der Flughafen in Betrieb ging, ohne fertig zu sein. Seit einigen Wochen gibt es Berichte, nach denen auch der Termin 2020 bedroht wäre, wenn es für bestimmte Dübel im Terminal keine Einzelfallzulassung gebe. Der Flughafen bestätigte, dass für Befestigungslösungen zum Teil noch Zulassungen fehlten.

Problem Plastikdübel

Loge sagte: „Auch an einem Plastikdübel oder mehren tausend Plastikdübeln, wie mutmaßlich in diesem Fall, kann die Inbetriebnahme scheitern.“ Er schloss aus, „ein Auge zuzudrücken“. Der Flughafen betonte, es seien grundsätzlich Metalldübel verbaut worden.

Die Betreiber widersprachen der „Kontraste“-Darstellung, dass im zentralen Kabelkanal im Terminal aufwendige Rückbauten notwendig seien. „Richtig ist, dass eine Kabelpritsche verbreitert werden muss. Hier sind auf circa 40 Meter Länge Arbeiten am Tragsystem erforderlich.“ Diese sollten Ende Mai abgeschlossen sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: