v.l.n.r.: Jan Schmauder, Khalid Ahmed, Philipp Floritz, Herr und Frau Kim Foto: Jan Schmauder

Der ehemalige Nationalspieler Philipp Floritz veranstaltet wieder einen Lehrgang beim Steinheim

Hamburg, Langenargen am Bodensee, Cottbus, Oldenburg, Steinheim an der Murr. Was sich wie das Tourprogramm einer Musikband anhört, sind für die kommenden Wochen die Orte, an denen Philipp Floritz Tischtennislehrgänge anbieten wird. Der gebürtige Bayer lebt aktuell in Bremen und trainiert dort unter anderem mit den Spielern der Tischtennis-Bundesliga Mannschaft des SV Werder Bremen. Sein derzeitiger Verein ist allerdings der Oldenburger TB mit dem er in der 3. Bundesliga Nord antritt. Dort stellte der ehemalige Nationalspieler seine Qualität in der vergangenen Saison eindrucksvoll unter Beweis. Von 26 Einzelspielen verlor er lediglich eins.

Am ersten September-Wochenende kehrt Floritz nun nach Steinheim zurück; pünktlich zur Saisonvorbereitung. Im Mai letzten Jahres fand die erste erfolgreiche Auflage statt. Dieses Mal werden auch die Jüngsten des TSG Steinheim von Floritz profitieren. Finanziert durch den Förderverein, wird er am Vortag exklusiv das Jugendtraining leiten und Tipps und Tricks weitergeben.

Der Erstkontakt zu Floritz kam Anfang letzten Jahres durch TSG-Spieler Jan Schmauder zustande. Die beiden verbindet seither eine Freundschaft und eine gemeinsame, unvergessliche Reise. Schmauder erzählte Floritz von seinem Engagement in Sansibar, Tansania. Dort unterstützt er seit gut vier Jahren den Tischtennissport, u.a. durch Materialspenden. Floritz hingegen wollte schon immer sein Wissens in Ländern teilen, in denen die Menschen kaum Zugang zu dem Sport haben. Und so ergab es sich, dass beide letzten Dezember gemeinsam nach Sansibar reisten. Dort stand ein Tischtennis-Lehrgang mit Kindern und Jugendlichen auf dem Programm. Dieser fand in der Sporthalle der Eden School statt, welche von der koreanischen Familie Kim geleitet wird. Die für lokale Verhältnisse nahezu luxuriöse Sporthalle bot eine hervorragende Kulisse. Familie Kim ist gut mit Khalid Ahmed befreundet. Ahmed ist der Gründer des Racket Table Tennis Club Zanzibar und Präsident des dortigen Tischtennisverbands. Er war derjenige, mit dem Schmauder in 2020 erstmalig Kontakt aufnahm. Auch diese beiden sind trotz der großen Entfernung inzwischen gut befreundet.

Daher sind die weitere Unterstützung sowie ein erneuter Besuch bereits in Planung, sodass die anfängliche Ortsliste vermutlich zeitnah wieder mit Sansibar ergänzt werden kann. Doch zunächst steht Steinheim im Kalender. Interessierte Spieler/innen aus der Region können sich zu dem Lehrgang anmelden. Abseits der Vermittlung der sportlichen Aspekte, wird Floritz auch sicherlich wieder die eine oder andere Anekdote aus seiner Profilaufbahn zum Besten geben. Weitere Informationen zum Lehrgang unter: www.steinheim-tt.de .

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.