„Ende Legende“: Comedian Thomas Fröschle gastiert am 13. Aprilbei bei „Kult-X“ in Steinheim Foto: Alexandra Klein

Neues Comedy-Programm „Ende Legende“:

Steinheim an der Murr – Am Samstag, den 13. April, gastiert Thomas Fröschle mit seinem neuen Comedy-Programm „Ende Legende“ bei „Kult-X“ in der Aula der Erich Kästner Realschule in Steinheim.

Ausgezeichnet mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg und dem 8. Hamburger Comedy-Pokal, Fachleute und Publikum sind sich einig, Thomas Fröschle ist ein erstklassiger Entertainer und Comedian.

Den Spagat zwischen Stand-Up-Comedy und Improvisation beherrscht er geradezu virtuos. Er weiß genau: Vom Erhabenen zum Lächerlichen ist es nicht selten nur ein kleiner Schritt. Und wer diesen Schritt mit voller Absicht geht, hat die Lacher auf seiner Seite.

Fröschle schaut gerne unter den kurzen Rock des Showgeschäfts. Besonders Esoteriker und Motivationstrainer seziert er unter seiner Lupe der investigativen Comedy und streckt Ihnen gerne seine lange Zunge heraus.

In seinem neuen Comedy-Programm „Ende Legende“ zeigt Fröschle, wo wir im Alltag getäuscht werden! Er deckt auf, ob wir wirklich auf dem Mond waren. Wie der Push-Up-BH funktioniert. Wie uns Hotelzimmer Frische vortäuschen. Warum noch nie ein Vogel Strauß seinen Kopf in den Sand gesteckt hat. Warum es bei Playmobil keinen Hals-Nasen-Ohren Arzt gibt. Was der Vogel des Jahres bei der Preisverleihung sagen würde. Und der Fröschle demonstriert, dass wir keinen freien Willen haben, aber das Leben trotzdem ganz schön ist. Das Publikum erwartet ein Abend voller verblüffender Erkenntnisse.

Die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr – Einlass ist um 19.00 Uhr.

Karten sind für 19 Euro zuzüglich Gebühren im Vorverkauf bei der Kreissparkasse in Steinheim, am kostenfreien Karten-Telefon 0800-2599999, per E-Mail unter tickets@kult-x.de sowie im Internet auf der Seite www.kult-x.de und – falls noch vorhanden – für 23 Euro an der Abendkasse erhältlich.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.