Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Mann fragt eine Frau auf einem Wanderweg nach Feuer. Als sie in ihrer Tasche kramt, packt er sie an den Haaren und fasst ihr in den Schritt. Die Frau wehrt sich allerdings.

Steinheim/Murr - Nach einem sexuellen Übergriff, den ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag gegen 12.20 Uhr auf einem Feldweg zwischen Steinheim an der Murr und Höpfigheim (Kreis Ludwigsburg) auf eine 42 Jahre alte Frau verübt hat, sucht die Polizei nun Zeugen. Die 42-Jährige war mit ihrem Hund auf dem Wanderweg „Steinheimer Weg“ unterwegs.

Er fragte die Frau nach Feuer

Dieser asphaltierte Feldweg beginnt auf Höhe des „Kreuzweghofs“ und verbindet die Kreisstraßen 1610 und 1609. Ihr Auto hatte die Frau in einer kleinen Bucht parallel des Wegs abgestellt und befand sich auf dem Rückweg zu ihrem Auto, somit in Richtung der K 1610. Von dort kam ihr nun ein Mann entgegen und bat sie um Feuer. Als die Frau in ihrer Umhängetasche nach einem Feuerzeug suchte, riss sie der Unbekannte plötzlich an ihren Haaren nach hinten und griff ihr in den Schritt.

Die Frau findet ihr Tierabwehrspray in der Handtasche

In diesem Moment bekam die 42-Jährige ein Tierabwehrspray zu fassen, das sie in ihrer Tasche hatte, und besprühte den Täter. Dieser ließ hierauf von ihr ab. Die Frau flüchtete im Anschluss zu ihrem Auto und alarmierte idie Polizei.

Der Täter wurde als etwa 50 Jahre alt beschrieben, ist etwa 1,80 Meter groß, hat dunkelblondes lockiges Haar und trug ein dunkelblaues Polo-Shirt. Insbesondere bittet das Kriminalkommissariat Ludwigsburg (Telefonnummer 07141/18-9) einen Mann, der wohl in der Nähe einen schäferhundgroßen Hund ausführte und eine neongrüne Jacke trug, sich zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: