Gute Stimmung beim gemeinsamen Kartenspiel Foto: Anja Krepela

Am Freitag, 5. Januar, fand im Vereinsheim des GSV Kleinbottwar, das nunmehr 16. Binokelturnier statt. Veranstalter über all die Jahre ist der Förderverein (FV) des GSV Kleinbottwar.

Dieses traditionelle württembergische Kartenspiel vereint Jung und Alt und so fanden sich 45 Teilnehmer, welche zu dritt gegeneinander antraten. Kurz nach 18:30 Uhr eröffnete der Vorsitzende des FV GSV, Michael Uhl, die 3 kommenden Spielrunden. Jetzt hieß es Glück haben bei der Kartenvergabe und geschickt sein im Spiel. Bewirtet wurden die Teilnehmer und Gäste von den Aerobic-Damen des GSV Kleinbottwar, welche auch während der Spielzeiten geschaut haben, dass keiner durstig blieb.

Nach ca. vier Stunden Spielzeit mit zwei großzügigen Pausen hieß es Punkte zusammenzählen und den Sieger ermitteln.

Auch für den letzten Platz gab es einen Preis: Eine Schwarzwurst, welche vom „Gewinner“ mit Humor entgegengenommen wurde. Dank zahlreicher Sachspenden der Metzgereien Sommer und Sumser, sowie vom Weingut Schäfer, der Trattoria Traube und dem Sport Schwab in Murr konnten sogar die besten zehn Spieler prämiert werden. Für jeden gab es Wein und Leckereien vom Metzger. Für einige gab es Gutscheine zum Essen gehen oder Sportartikel kaufen. Dabei sein lohnt sich also. Der diesjährige Erstplatzierte, Herbert Baeck, konnte sein Glück kaum fassen. War er doch zum ersten Mal bei der Veranstaltung dabei.

Ein gelungenes Event mit einer angenehmen und lockeren Atmosphäre. Wer neugierig geworden ist, ist herzlich eingeladen Anfang 2025 mit dabei zu sein. Und natürlich freut sich der Förderverein altbekannte Gesichter wieder zu sehen!

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.