Der Peugeot ist komplett hinüber, der Mercedes schwer beschädigt. Foto: C. Holowiecki

Im Gewerbegebiet Steinenbronn im Landkreis Böblingen stoßen zwei Autos zusammen. Eine Person wird dabei verletzt. Die Ecke sei unübersichtlich, sagen Ortskundige.

Steinenbronn - Eine leicht verletzte Person, ein Totalschaden, ein fahruntüchtiges Fahrzeug und ein wahres Trümmerfeld: Das ist die Bilanz eines Unfalls im Steinenbronner Gewerbegebiet. Am Mittwoch sind kurz vor 10 Uhr an der Ecke Im Maurer und Ferdinand-Steinbeis-Straße zwei Autos frontal zusammengestoßen. Laut der Polizei war eine 39-jährige Frau mit ihrem Peugeot von der Gewerbestraße kommend auf der Straße Im Maurer unterwegs gewesen und dort mit dem Mercedes-SUV, den ein 66-jähriger Mann gerade aus der Ferdinand-Steinbeis-Straße hinausgefahren hatte, kollidiert. Die Frau gab an, sie habe einem dritten Auto ausweichen müssen, das rechts aus einer angrenzenden Straße geschaut habe, und sei dabei weiter nach links gekommen.

Etwa 10 000 Euro Schaden

Der Peugeot ist laut Polizei komplett hinüber, den Schaden am Mercedes schätzten die Beamten vor Ort auf rund 10 000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, die Fahrerin des Kleinwagens wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt. Die Schuldfrage wird die Versicherung klären müssen.

Laut dem Geschäftsführer einer Firma in unmittelbarer Nähe ist die Ecke für Autofahrer knifflig und unübersichtlich. „Wir hatten schon häufiger Befürchtungen“, sagt er, deswegen sei an einer Seite vor einiger Zeit schon ein Parkverbot eingeführt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: