Die Polizei legte der Frau Handschellen an. Foto: Symbolbild/dpa

Bei einem Gerangel mit einer 18 Jahre alten Frau in Steinenbronn ist eine Polizisten leicht verletzt worden. Die Frau hatte zuvor in der Wohnung ihres Ex-Freundes herumgeschrien.

Böblingen - Mit einer jungen Frau, die in der Wohnung ihres Ex-Freundes herumschrie, hatte es die Polizei am Mittwoch um 5.10 Uhr in der Möhringer Straße in Steinenbronn (Kreis Böblingen) zu tun. Der Mann hatte die Beamten alarmiert.

Die 18-Jährige, die offenbar unter Alkoholeinfluss stand und sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, ließ sich auch von den Polizisten nicht beruhigen. Stattdessen verhielt sie sich weiterhin aggressiv. Auch als die Beamten sie in Gewahrsam nehmen wollten, widersetzte sie sich den Anweisungen, sodass es zu einem Gerangel kam. Dabei wurde eine Polizistin leicht verletzt. Schließlich gelang es den Beamten, die 18-Jährige zu Boden zu ringen und ihr Handschellen anzulegen, wobei die junge Frau Beleidigungen ausstieß. Sie kam in eine psychiatrische Einrichtung. Auf dem Weg dorthin schrie sie lautstark im Streifenwagen und wehrte sich weiterhin. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: