Ben Cross spielte in "Star Trek" Botschafter Sarek. Foto: Graham Whitby Boot-allstar-Globe Photos, Inc./ImageCollect

Schauspieler Ben Cross ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Bekanntheit erlangte er mit Rollen in "Die Stunde des Siegers" oder "Star Trek".

Die Filmwelt trauert um den britischen Schauspieler Ben Cross. Wie der befreundete österreichische Regisseur Robert Dornhelm (72) der Zeitung "Kurier" bestätigt haben soll, sei Cross am Dienstagmorgen in Wien gestorben. Er wurde 72 Jahre alt.

Hier "Star Trek" mit Chris Pine und Ben Cross ansehen.

Sein Filmdebüt gab Cross nach ein paar kleineren Produktionen 1977 im Kriegsfilm "Die Brücke von Arnheim" an der Seite von Anthony Hopkins (82) und Sean Connery (89). Der große Durchbruch erfolgte 1981 mit dem Sportdrama "Die Stunde des Siegers", in dem Cross Olympia-Athlet Harold Abrahams mimte. Der Film wurde mit dem Oscar als Bester Film ausgezeichnet. 2007 wirkte Cross als Botschafter Sarek, Spocks Vater, in J.J. Abrams' (54) "Star Trek"-Reboot mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: