Der Schauspieler Anton Yelchin wurde bei einem tragischen Unfall getötet. Foto: AP

Der „Star Trek“-Schauspieler Anton Yelchin war am Sonntag vor seinem Haus von seinem Auto erdrückt worden. Nun wurde bekannt, dass das Model des Unfallautos wegen eines Defekts zurückgerufen worden war.

Los Angeles - Das Auto, das den „Star Trek“-Schauspieler Anton Yelchin in der steilen Einfahrt vor seinem Haus erdrückt hat, war wegen eines Defekts zurückgerufen worden. Der Autohersteller Fiat Chrysler hatte bei den 2014 und 2015 gebauten Jeep Grand Cherokee Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit der Automatikschaltung befürchtet. Die Wagen warnten Fahrer nicht ausreichend, wenn diese ausstiegen, ohne den Schalthebel in die Park-Position zu bringen. Die Autos könnten nach dem Abstellen wegrollen und Fahrer treffen, hieß es in der Warnung von Fiat Chrysler an die Besitzer vom April.

Yelchins Auto war am Sonntagmorgen in der Einfahrt in Los Angeles auf den Schauspieler zugerollt und hatte ihn gegen einen Zaun und einen Briefkasten gedrückt. Die Polizei bestätigte der „Los Angeles Times“, dass es sich um einen Jeep Grand Cherokee von 2015 handelte.

Der Autohersteller sprach den Angehörigen und Freunden Yelchins, der im Alter von 27 Jahren starb, Mitgefühl aus. Das Unternehmen helfe bei den Ermittlungen, teilte ein Sprecher mit. Noch sei es aber zu früh, die Ursache des tragischen Unfalls zu benennen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: