Lionel Messi traf vor zehn Jahren in der Champions League auf den VfB Stuttgart. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Fans des VfB Stuttgart träumen vom spektakulären Wechsel an den Neckar – und starten im Netz eine Crowdfunding-Aktion.

Stuttgart - Es ist nicht weniger als der Paukenschlag dieses Fußball-Sommers: Lionel Messi hat nach einer enttäuschenden Saison mit dem FC Barcelona den Willen geäußert, den katalanischen Traditionsverein zu verlassen. Vermögende europäische Top-Clubs wie Manchester City, Inter Mailand und Paris Saint-Germain sollen sich bereits in Stellung gebracht haben, um den sechsfachen Weltfußballer aus Argentinien zu sich zu holen.

Lesen Sie hier: Stürmer des VfB Stuttgart zeigt sich in Brighton

Obwohl ein solcher Wechsel ins Reich der Utopie zu verorten ist, träumen auch einige Fans des VfB Stuttgart davon, den 33-Jährigen vielleicht doch einmal im Trikot mit dem Brustring auflaufen zu sehen. Und so wurde jüngst im Netz eine Crowdfunding-Aktion lanciert, mit der Lionel Messi an den Neckar gelotst werden soll. Von den kolportierten 900 Millionen Euro, die für die Verpflichtung des Vizeweltmeisters von 2014 vonnöten sein werden, sind immerhin bereits über 400 Euro (Stand 31. August 2020) zusammengekommen.

Spende an „Viva con Agua“

„Wir VfB-Fans sammeln Geld, um die Ablöse von Lionel Messi bezahlen zu können“, heißt es auf der Online-Plattform, wo die Beträge gesammelt werden. Wohl wissend, dass der Transfer nach Stuttgart mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zustande kommen wird, gibt es für das Geld indes eine sehr sinnvolle Verwendung.

„Für den Fall, dass die geplante Summe nicht rechtzeitig erreicht wird oder sich Lionel Messi einem anderen Verein anschließt, wird das gesammelte Geld zu 100 Prozent an Viva con Agua gespendet.“ Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für den weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Auch wenn es also nichts werden sollte mit Lionel Messi und dem VfB Stuttgart: Die bei dieser Aktion eingenommene Summe kommt in jedem Fall einem guten Zweck zugute.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: