Daimler Truck wird eine eigenständige Gesellschaft – mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Stuttgarter Daimler-Konzern spaltet sich in zwei Teile auf – und nur einer wird noch in Stuttgart seinen Sitz haben. Auch der Sitz des anderen Unternehmens steht bereits fest.

Stuttgart - Das neue Lkw-Unternehmen Daimler Truck AG mit rund 80 000 Mitarbeitern wird seinen Sitz nicht mehr in der heutigen Konzernzentrale von Daimler in Stuttgart-Untertürkheim haben, sondern in Leinfelden-Echterdingen. Damit wird es in Stuttgart aller Voraussicht nach künftig kein eigenständiges Unternehmen mehr geben, welches den Namen Daimler trägt.

Ein Konzernsprecher sagte unserer Zeitung, die Truck-Zentrale werde in den neuen E-Campus für das Nutzfahrzeuggeschäft verlegt, der seit Mitte 2018 im Bau ist und bereits dafür vorgesehen war, die in der Region Stuttgart verteilen Arbeitsplätze der heutigen Lkw-Sparte zu bündeln. Dort schafft das Unternehmen Platz für etwa 2000 Mitarbeiter, die in der Region bisher auf gut zehn Standorte verteilt waren. Der Bau des Campus ist Teil des „Projekts Zukunft“, mit dem Daimler seine Organisation flexibler aufstellen will.

Daimler hatte am Mittwoch bekanntgegeben, sich in zwei unabhängige Unternehmen aufzuspalten – eine Mercedes-Benz AG, die aus dem Pkw- und Van-Geschäft besteht und eine Daimler Truck AG, die das Nutzfahrzeuggeschäft umfasst und an die Börse gehen soll.

Mit der Ausgründung wird es somit in der Region Stuttgart voraussichtlich zwei Unternehmen geben, die dem Deutschen Aktien-Index (Dax) angehören.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: