Oliver Stieber (links) und Rainer Härle veranstalten am 20. April im Gewerbegebiet das erste US-Car- und Country-Festival. Foto: Chris Lederer

Der Country- und Western-Club und das Autohaus Stieber laden zum Festival mit amerikanischem Touch.

Stuttgart-Stammheim - Freunde der amerikanischen Kultur sollten sich den 20. April schon mal in ihrem Kalender anstreichen. An diesem Tag steigt am Emerholzweg 5 im Stammheimer Gewerbegebiet ab 17 Uhr das erste US-Car- und Country-Festival in beziehungsweise je nach Wetterlage auch vor den Verkaufsräumen des Autohauses.

Mit von der Partie sind der Country-Sänger Pete Stone. Der gebürtige Engländer, der seit mehr als 25 Jahren Bühnenerfahrung und eine große Fangemeinde hat, wird mit seiner Band von 18 Uhr an die größten Country- und Western-Hits zum Besten geben. Ebenfalls mit dabei sind die Golden-Nugget-Dancer, die Line-Dance-Gruppe des Stammheimer Country- und Western-Clubs (CWC). „In der Musikpause bekommen die Besucher die Gelegenheit, bei einem Workshop selbst Tanzschritte zu lernen“, sagt CWC-Häuptling Reiner Haerle. Neben Musik und Tanz soll es auch etliche US-Autos zum Bestaunen geben. Wie viele genau, ist noch offen. „Wir haben zahlreiche US-Car-Clubs angefragt, ob sie vorbeikommen“, sagt Oliver Stieber. „Wir bieten auf jeden Fall Probefahrten mit unserem Hummer an.“ Auf dem Programm stehen außerdem: eine Schießbude, die der Turnverein Stammheim aufbaut, sowie das Schießen mit Pfeil und Bogen. Wer sich standesgemäß einkleiden möchte, der findet Verkaufsstände mit Cowboyhüten, Indianer-Schmuck und Kleidung. Und freilich wird auch für Kulinarisches gesorgt. Es gibt klassisches American Food vom Grill und rote Würste – die schmecken Rothäuten wie Bleichgesichtern gleichermaßen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: