Bei schönem Wetter wird der Schlossplatz in Stuttgart zur Picknick-Wiese Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die zufriedensten Deutschen sind die Stuttgarter, Frankfurter und Düsseldorfer. Das ist das Ergebnis einer Städteumfrage der Europäischen Union (EU) in 99 europäischen Großstädten – unter den befragten waren 27 deutsche Städte.

Stuttgart - Gebruddelt wird gern, aber am Ende scheint es den in der Landeshauptstadt ansässigen Schwaben und den Neig'schmeckten doch ganz gut zu gehen: Im europäischen Vergleich sind laut einer EU-Umfrage nur die Menschen in Kopenhagen und Reykjavík noch zufriedener. Das verdient doch das höchste schwäbische Lob: "Kann net klage."

Bei der Bewertung der Qualität der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen belegt die Landeshauptstadt zusammen mit Oslo sogar Platz eins. Was die Versorgung mit Kultureinrichtungen angeht, schneidet Stuttgart mit Leipzig und München deutschlandweit am besten ab.

Ganz weit vorn auch bei Sportanlagen

Bei der Zufriedenheit mit den Sportanlagen behauptet Stuttgart allein Platz 1, und was die Zufriedenheit mit ihrer finanziellen Situation angeht, belegen die Stuttgarter nach den Münchnern und Düsseldorfern Platz 2.

Punkten kann Stuttgart auch beim Thema Sicherheit. Nur in Nürnberg und München fühlen sich die Menschen in Städten ab 500 000 Einwohnern noch sicherer.

Wermutstropfen: zu wenig bezahlbarer Wohnraum

Nachholbedarf hat die Stadt allerdings in Sachen bezahlbarer Wohnraum. Da reichte es nur zu Platz 5 – ebenso wie bei der Beurteilung des öffentlichen Nahverkehrs.

Für die Befragung in Stuttgart haben 1000 Bürger 20 Fragen am Telefon ­beantwortet. Die Umfrage wird seit 2004 regelmäßig gemacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: