Für unsere Leser sind wir künftig presönlich ansprechbar - in der Innenstadt. Foto: StN

 Der Kontakt zu unseren Lesern liegt uns am Herzen - deshalb packen wir unsere Sachen und ziehen mit den Stuttgarter Nachrichten ins Herzen der Stadt. Zumindest mit einem Schreibtisch, an dem wir Sie liebe Leserinnen und Leser in der Innenstadt Willkommen heißen.

Stuttgart - Der Kontakt zu unseren Lesern liegt uns am Herzen - deshalb packen wir unsere Sachen und ziehen mit den Stuttgarter Nachrichten ins Herzen der Stadt. Zumindest mit einem Schreibtisch, an dem wir Sie liebe Leserinnen und Leser in der Innenstadt Willkommen heißen.

Anfang Mai wird die Redaktion den StN-Stadtschreibtisch im Buchhaus Wittwer am Schlossplatz eröffnen. Die Anlaufstelle unserer Zeitung ist beim Eingang Kleiner Schlossplatz zu finden, zwischen Hochland-Café und Fotokunstabteilung eine halbe Treppe tiefer. Die Eröffnungsveranstaltung mit zahlreichen prominenten Gästen findet am 2. und 3. Mai statt. Auch OB Fritz Kuhn wird dem Stadtschreibtisch dabei einen Besuch abstatten (Freitag, 2. Mai, 11 Uhr).

Jeweils montags und freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 12 bis 16 Uhr wird am Stadtschreibtisch ein Redaktionsmitglied der Stuttgarter Nachrichten anzutreffen sein. Sie, liebe Leserinnen und Leser, können uns gerne dort besuchen – um Gespräche mit den Redakteuren vor Ort zu führen, Anregungen und Kritik loszuwerden, oder sich zeigen zu lassen, wie die Stuttgarter Nachrichten gemacht werden. Darüber hinaus wird der Stadtschreibtisch eine „gläserne Redaktion“ sein, an dem die Redakteure zum Beispiel auch Interviews führen werden, die am folgenden Tag in den Stuttgarter Nachrichten nachzulesen sein werden.

Wie das detaillierte Programm bei der Eröffnung des Stadtschreibtischs am 2. und 3. Mai aussieht und welche Gäste in den darauffolgenden Wochen vor Ort sein werden, das können Sie demnächst an dieser Stelle erfahren – oder auch in den Stuttgarter Nachrichten lesen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Stadtschreibtisch bei Wittwer!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: