Bei der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd ist einiges geboten Foto: dpa

Die Landesgartenschau hat bereits viele Besucher nach Schwäbisch Gmünd gelockt. Am Freitag locken wir den Bürgermeister von Gmünd nach Stuttgart – er wird uns viel über seine Stadt und die blühende Pracht an unserem Stadtschreibtisch erzählen.

Stuttgart - Die Landesgartenschau (www.gmuend2014.de, noch bis 12. Oktober) hat bereits viele Besucher nach Schwäbisch Gmünd gelockt. Dort gibt es ein wahrlich blütenbuntes Programm für diejenigen Gäste, die nicht nur der „Himmelsleiter“, des Hanf-Irrgartens, der Weleda-Erlebnisgärten oder der Schaugärten wegen den Weg in die größte Stadt im Remstal suchen.

Die Besucher dürfen auch mitwirken bei etlichen der zahlreichen Veranstaltungen – diese Mitmachaktionen der Landesgartenschau sind unter anderem Thema bei der Gesprächsrunde an diesem Freitag am Stadtschreibtisch im Buchhaus Wittwer.

Um 16 Uhr begrüßt Nikolai B. Forstbauer, Kulturressortleiter unserer Zeitung, Richard Arnold, Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd (CDU), Alfred Bast (www.alfred-bast.blogspot.com), Künstler aus Abtsgmünd, sowie Ernst Mantel (www.ernstmantel.de, „Komödiant, Liedermacher und Schwabe“, ehemals Mitglied der „Kleinen Tierschau“, der ebenfalls in Abtsgmünd lebt und arbeitet. OB Arnold wird berichten, wie es aktuell in seiner Stadt und bei der Landesgartenschau aussieht und welche Höhepunkte dort bis Oktober geboten werden.

Politik – Kunst – Humor: So schließt sich der Kreis mit den Gästen vom Land am Stadtschreibtisch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alfred Bast stellt sein „Temporäres Atelier“ auf der Landesgartenschau im Forum Gold und Silber im Goldkubus vor, bei dem er noch bis zum 22. Juli die Besucher täglich von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr in den Themenkreis „Natur – Wahrnehmung – Kunst“ entführt. Zum Abschluss seines Kunstprojekts am 22. Juli widmet sich Bast der Formensprache der Blüten, in denen sich nach seinem Verständnis kosmische Bewegungen einschreiben – zu erkennen etwa in seinen filigranen Rosenbildnissen. „Spaßmacher“ Ernst Mantel wiederum ist mit seinem neuen Soloprogramm „Ha komm!“ aktiv – zum nächsten Mal am Sonntag, 20. Juli, um 19 Uhr auf der Remspark-Bühne in Schwäbisch Gmünd.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: