Olaf Schulze führt am Sonntag durch die aktuelle Sonderausstellung im Stadtmuseum. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die familiäre Verwurzelung des Politikers und Widerstandskämpfers Fritz Elsas in Cannstatt ist Thema der aktuellen Sonderausstellung im Stadtmuseum Bad Cannstatt. Am Sonntag führt Kurator Olaf Schulze durch die Schau.

Bad Cannstatt
Die Sonderausstellung „Ein Demokrat im Widerstand. In Gedenken an Fritz Elsas (1890-1945)“ im Stadtmuseum Bad Cannstatt, Marktstraße 71/1, stellt anhand von zahlreichen, noch nie in der Öffentlichkeit gezeigten Originaldokumenten aus Privatbesitz die familiäre Verwurzelung des Politikers und Widerstandskämpfers Fritz Elsas in Cannstatt, seine Lebenstationen vom Schulbesuch über die Universitätszeit bis zu seinen Karrierestationen in Stuttgart und Berlin dar. Den Abschluss bildet sein tragisches Ende. Zu sehen ist auch sein mit Bleistift geschriebener letzter Brief aus der Gestapohaft an seine Familie. Eine Führung mit Kurator Olaf Schulze beginnt am Sonntag, 22. November, um 15 Uhr. Die Teilnahme kostet drei Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: