Ein Rauchmelder in der Stadtbibliothek Stuttgart hat am Montagmorgen auf verbrannte Brötchen reagiert. Foto: Leserfotografin lady_schilly

Mitarbeiter der Stadtbibliothek Stuttgart wollen sich am Montagmorgen in der Personalküche ein paar Brötchen aufbacken. Doch die Backwaren werden vergessen und lösen einen Alarm aus.

Die Feuerwehr ist am Montagmorgen wegen kokelnder Brötchen zur Stadtbibliothek Stuttgart ausgerückt. 70 Personen mussten das Gebäude verlassen.

Stuttgart - In der Stadtbibliothek in Stuttgart-Mitte ist am Montag um 9.15 Uhr durch kokelnde Frühstücksbrötchen ein Brandalarm ausgelöst worden. 

Wie die Polizei mitteilt, hatten Mitarbeiter der Bibliothek sich in einer Personalküche im zweiten Stock die Frühstücksbrötchen aufgebacken und diese vermutlich im Backofen vergessen. Als die Brötchen anfingen zu kokeln, löste ein naher Rauchmelder Alarm aus.

Durch ein automatisches System wurden die rund 70 Menschen, die sich zu dem Zeitpunkt in der Bibliothek am Mailänder Platz aufhielten, auf den Alarm aufmerksam gemacht. Sie mussten das Gebäude für rund 20 MInuten verlassen.

Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen aus, musste aber vor Ort lediglich die Räume belüften. Um 9.40 Uhr war der Einsatz beendet.

"Diese Rauchmelder sind eben sehr empfindlich", sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: