In Bad Cannstatt ist es am Sonntagnachmittag zu einen Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Stadtbahn gekommen. Foto: SDMG/Schulz

Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einer Stadtbahn sind nach bisherigen Erkenntnissen drei Personen verletzt worden. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der Waiblinger Straße in Bad Cannstatt wurden drei Personen verletzt. Nach ersten Ermittlungen entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro.

Eine 50 Jahre alte Kia-Fahrerin war gegen 16.15 Uhr in der Waiblinger Straße in Richtung Fellbach unterwegs. An der Kreuzung zur Daimlerstraße wendete sie offenbar verbotswidrig und stieß im Kreuzungsbereich mit der Stadtbahn der Linie U 13 in Richtung Hedelfingen zusammen. Durch den Zusammenstoß verletzten sich die 50-Jährige, ihr 34 Jahre alter Beifahrer sowie eine 39 Jahre alte Frau in der Stadtbahn leicht. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser.

Einer der schwersten Stadtbahnunfälle der vergangenen Jahre hatte sich im Februar diesen Jahres ereignet. Damals waren mindestens 15 Menschen verletzt worden. Eine 26-jährige Frau musste reanimiert werden.