Die Arbeiten an der Gasleitung in Bad Cannstatt könnten bis nächste Woche andauern. Foto: 7aktuell.de/Jens Pusch

Ein Gasleck, das am Mittwoch in der Löwentorstraße gefunden wird, hat große Auswirkungen auf Verkehr und Stadtbahn-Gäste. Die Straße muss an mehreren Stellen aufgegraben werden.

Bad Cannstatt - Erhebliche Folgen für Autofahrer und Stadtbahn-Fahrgäste hat ein Gasleck, das am Mittwoch bei Routinekontrollen in der Löwentorstraße in Bad Cannstatt gefunden wurde.

Zwischen dem Sparrhärmlingweg und der Haltestelle Riethmüllerhaus hatten Mitarbeiter der Netze BW eine erhöhte Gaskonzentration gemessen. Um das Loch zu finden, musste die Straße an mehreren Stellen aufgegraben werden. Die Folge: Der Autoverkehr Richtung Hallschlag musste umgeleitet werden. Für die Stadtbahnlinie U 12 gab es ebenfalls kein Durchkommen – die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) plante mit Ersatzbussen. Die Aussichten sind trübe: „Die Arbeiten dürften bis in die nächste Woche andauern“, so ein Sprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: