Autos im Stadtbahngleis? Solche Unfälle gibt es immer wieder. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Zwei Stadtbahnlinien sind im Norden Stuttgarts blockiert, zahlreiche Fahrgäste müssen Ausfälle und Verspätungen hinnehmen. Der Grund: Eine Autofahrerin hatte zu viel getrunken...

Stuttgart - Eine 27-jährige Autofahrerin hat am Freitagnachmittag ganz ordentlich getankt – und recht spektakulär auf ihre Alkoholisierung von 2,4 Promille aufmerksam gemacht. Die Renault-Fahrerin blockierte im Bereich Weilimdorf den Verkehr zweier Stadtbahnlinien, weil sie gegen 16 Uhr beim Abbiegen von der Weilimdorfer- in die Pforzheimer Straße vom rechten Weg abkam und sich im Gleisbett festfuhr. Das Auto musste mit dem Kran eines Abschleppfahrzeugs geborgen werden.

Strecke in Weilimdorf blockiert

Die Linien U 6 und U 16 waren durch den Renault Clio blockiert. Betroffen war die Strecke zwischen den Haltestellen Feuerbach Pfostenwäldle und Rastatter Straße. Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) richteten einen Ersatzverkehr ein. Zahlreiche Fahrgäste mussten Verspätungen und Ausfälle hinnehmen.

Wie die 27-Jährige nachmittags auf einen so hohen Promillewert kommen und noch ein Fahrzeug steuern konnte, ist unklar. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte ihren Führerschein sicher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: