Kröten sind am liebsten bei Regen unterwegs. Foto: dpa-Zentralbild

Mit dem Frühling beginnt die Krötenwanderung. Leider führen die angestammten Routen der Tiere oft über Straßen. Der Umweltbürgermeister bittet die Autofahrer um Umsicht.

Filder - Der Frühling ist im Anmarsch – und mit ihm Frösche, Kröten und andere Amphibien, sie sind auf dem Weg zu ihren Laichgewässern. Die Tiere brechen bei Temperaturen um fünf Grad auf, am liebsten bei Regen.

Die Stadt, der Naturschutzbund und Freiwillige bemühen sich jedes Jahr, die Tiere sicher über die Straße zu bringen. Der Umweltbürgermeister Matthias Hahn bittet, auf den einschlägigen Strecken langsam zu fahren oder von der üblichen Route ganz abzuweichen.

Obacht in Degerloch, Schönberg und Riedenberg

Dies gilt in den Bezirken unterm Fernsehturm für die Roßhaustraße in Degerloch, die Hinteren Weingärten in Heumaden, die Rotwiesenstraße in Schönberg und die Eichenparkstraße in Riedenberg. Alle betroffenen Straßen sind mit dem Gefahrenschild „Krötenwanderung“ gekennzeichnet. (sgr)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: