Fünf Pferde waren aus ihrer Koppel ausgebrochen und auf einer Straße stehengeblieben (Symbolfoto). Foto: dpa

Fünf Pferde waren aus ihrer Koppel ausgebrochen und auf einer nahen Straße stehengeblieben. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und stieß frontal mit einem der Tiere zusammen.

St. Peter - Ein Pferd ist in St. Peter (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) von einem Auto erfasst und getötet worden. Vier weitere Tiere wurden verletzt. Die fünf Pferde waren aus zunächst ungeklärter Ursache aus ihrer Koppel ausgebrochen und auf einer nahen Straße stehengeblieben. Das teilte die Polizei in Freiburg am Montag mit.

Ein Autofahrer konnte demnach nicht mehr rechtzeitig stoppen und stieß frontal mit einem der Tiere zusammen. Dabei wurde es am Freitag tödlich verletzt. Die übrigen Tiere wurden von einem nachfolgenden Wagen erfasst. Bei dem Unfall blieben die beiden Fahrer unverletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: