Tim Wiese kehrt wohl auf den Fußball-Rasen zurück. Foto: AFP

Neu-Wrestler Tim Wiese macht mal wieder Schlagzeilen. Für sein geplantes Engagement beim Kreisligisten SSV Dillingen wurde dem früheren Nationaltorhüter irrtümlich die Spielerlaubnis zu früh erteilt.

Holzheim - Neu-Wrestler Tim Wiese ist für den Fußball-Kreisligisten SSV Dillingen doch noch nicht spielberechtigt. Irrtümlich wurde dem früheren Nationaltorhüter die Spielerlaubnis zu früh erteilt. Wiese darf Verbandspartien im Amateurbereich aber erst frühestens sechs Monate nach Ablauf seines Vertrags bei Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim bestreiten. Der Kontrakt hatte am 30. Juni geendet.

„Die Spielerlaubnis wurde zu früh erteilt. Der Fehler wurde umgehend korrigiert“, sagte ein Sprecher des zuständigen Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) am Donnerstag auf Nachfrage. Ab dem 1. Januar 2017 kann Wiese demnach in Verbandspartien für den SSV eingesetzt werden. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Premiere im Frühjahr 2017?

Dillingens erster Vorsitzender, Christoph Nowak, hatte ohnehin erst „eher im Frühjahr 2017“ mit der Premiere des sechsmaligen Nationaltorwarts für seinen Verein gerechnet. Er ist nach eigener Beschreibung seit 2009 mit Wiese gut befreundet.

Wiese hat nach dem Ende seiner Profikarriere als Fußballer eine Laufbahn als Showringer begonnen. In der vergangenen Woche feierte er seinen ersten Auftritt als Profi in München. Der SSV Dillingen kämpft gegen den Abstieg aus der Kreisliga Nord Schwaben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: