die U 15 nic Foto: Archiv Lederer

Die U 15 fährt bereits in den Sommerferien über die Heil­bronner Straße. Ab dem 14. September fährt sie dann dauerhaft nicht mehr durchs Nordbahnhofviertel.

Stuttgarter Norden - Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) ändern ihren Fahrplan für Busse und Stadtbahnlinien in diesem Jahr bereits am 14. September. Damit drei Monate früher als gewohnt. Grund für die Änderung: Am 14. September wird die neue, rund zwei Kilometer lange Strecke der U 12 vom Löwentor zum Hallschlag eröffnet. Die noch folgenden Bauabschnitte – Weiterführung ins Neckartal, 80-Meter-Ausbau der Bahnsteige entlang der Strecke – sollen bis Herbst 2016 fertig sein.

Da die neue Linie zukünftig mit 80 Meter langen Zügen unterwegs sein soll, müssen schon jetzt die Vorbereitungen hierfür getroffen und die Haltestellen Milchhof und Mittnachtstraße verlängert werden. Sie sind bislang nur für kurze Bahnen ausgelegt. Mit dem Umbau soll noch in diesem Monat begonnen werden, rechtzeitig vor Inbetriebnahme der neuen Strecke der U 12.

Veränderung schon während der Sommerferien

Das hat zur Folge, dass die Stadtbahnlinie U 15 zwischen dem 25. Juli und dem 8. September nicht durch die Friedhof- und Nordbahnhofstraße fährt. Die U 15 wird dann über die Heilbronner umgeleitet. Während der Bauzeit fahren in der Nordbahnhofstraße die Ersatzbusse der Linie U 15E die Route: Pragsattel, Nordbahnhofstraße, Rosensteinstraße, Friedhofstraße, Heilbronner Straße und wieder Pragsattel.

Ab dem 14. September fährt die Linie U 12 nicht mehr zum Killesberg, sondern biegt nach der Haltestelle Stadtbibliothek (vormals Türlenstraße) in die Friedhofstraße ab. Über das Nordbahnhofviertel fährt sie entlang der Löwentorstraße zur Endhaltestelle Hallschlag. „Damit kommt die U 12 ihrem langfristigen Ziel, bis nach Remseck Neckargröningen zu fahren, einen entscheidenden Schritt näher“, sagt SSB-Sprecherin Susanne Schupp.

„Für die Nachfrage im Nordbahnhofviertel reicht die U 12 als Stadtbahnlinie aus“, erklärt Susanne Schupp. Daher fährt die U 15 künftig zwischen Pragsattel und der Haltestelle Stadtbibliothek über die Heilbronner Straße. „Die Fahrgäste in und aus Richtung Stammheim und Zuffenhausen profitieren dabei durch eine in beiden Richtungen etwa fünf Minuten kürzere Fahrzeit.“ Sie betrage von Stammheim bis zum Hauptbahnhof dann 21 Minuten. Wer allerdings von Stammheim oder Zuffenhausen ins Nordbahnhofviertel möchte, muss dann von der U 15 in die U 12 umsteigen. Zukünftig fährt die U 12 tagsüber alle zehn Minuten statt wie bisher alle 20 Minuten.

U12 fährt dann nicht mehr zum Killesberg

Obwohl die Stadtbahnlinie U 12 ab September nicht mehr zum Killesberg fährt, sei das Wohngebiet dort gut über U5 und die Buslinien 43, 44 und 57 angebunden, so die SSB-Sprecherin. Ab 14. September soll die Linie 57 auch samstags zwischen 9 und 19 Uhr bis zum Killesberg fahren.

Deutlich häufiger fahren die Stadtbahnen nach dem Fahrplanwechsel abends nach etwa 22.30 Uhr: Die Bahnen sind statt alle 20 Minuten künftig alle 15 Minuten unterwegs. „Alle Stadtbahnlinien mit Ausnahme der Linien U 5 und U 8 fahren also ab etwa 19.30 Uhr durchgehend bis zum Betriebsschluss im 15-Minuten-Takt.“

An Samstagen gelte der abendliche 10-Minuten-Takt anderthalb Stunden länger als bisher, nämlich bis 19.30 Uhr und damit wie montags bis freitags. An Sonntagen werden die Stadtbahnen ab dem Fahrplanwechsel von 8 Uhr an alle 15 Minuten (statt alle 20 Minuten) fahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: