Neue Routen für Stadtbahnen Massive Veränderungen im Stadtbahn-Verkehr

Von Barbara Czimmer 

Vom 10. Dezember an nehmen einige Stadtbahnen neue Wege. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Vom 10. Dezember an nehmen einige Stadtbahnen neue Wege. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Stadtbahn-Fahrgäste in Stuttgart müssen sich auf neue Fahrpläne einstellen. Der Tunnel zwischen Staatsgalerie und Charlottenplatz geht bald wieder in Betrieb, ein anderer wird gesperrt. Und die Züge einer Linie fahren vom Hallschlag weiter nach Remseck.

Stuttgart - Die Bauarbeiten an den Stadtbahntunneln in der Innenstadt gehen in eine neue Phase. Der neue Netzplan, der vom 10. Dezember an auch für das Jahr 2018 gelten wird, ist darauf abgestimmt.

Einige Stadtbahnlinien, die bisher die Haltestelle Staatsgalerie umfahren mussten, können ihre angestammte Linienführung wieder aufnehmen, andere müssen nun den Hauptbahnhof auf Umwegen anfahren, bis die Bauarbeiten im Stadtbahntunnel zwischen den Haltestellen Staatsgalerie und Hauptbahnhof abgeschlossen sind.

Welche Linien sind betroffen?

Die Linien U 9, U 11 und U 14 können während der Bauzeit ihre angestammte Strecke zwischen Neckartor und Hauptbahnhof nicht mehr befahren. Die Linien U 1, U 2 und U 4, die bisher umgeleitet wurden, kehren auf ihre ursprüngliche Linienführung zurück.

Wie verläuft die Umleitung?

Drei Linien können nicht mehr zwischen Hauptbahnhof und Staatsgalerie verkehren: Die Linie U 14 (Heslach–Mühlhausen), die U 9 (Botnang–Hedelfingen) und die Sonderlinie U 11 durch die Innenstadt zum Cannstatter Wasen. Die U 14 fährt über Charlottenplatz und Berliner Platz nur noch bis Hauptbahnhof. Die U 11 fährt nur noch vom Wasen zum Hauptbahnhof und zurück. Die U 9 pendelt zwischen Hedelfingen, Charlottenplatz und Heslach/Vogelrain. Von Botnang aus fährt die neue Interimslinie U 29 direkt zum Hauptbahnhof. Die neue U 34 verbindet interimsweise den Vogelsang im Stuttgarter Westen und den Südheimer Platz im Stuttgarter Süden. Fahrgäste aus Richtung Süden mit Ziel Hauptbahnhof müssen umsteigen.

Was ändert sich bei U 1, U 2 und U 4?

Die Linien U 1 (Vaihingen–Fellbach), U 2 (Neugereut–Botnang) und U 4 (Untertürkheim–Hölderlinplatz) sind wegen der Bauarbeiten an der Haltestelle Staatsgalerie und am Tunnel zum Charlottenplatz bisher über den Hauptbahnhof geführt worden. Sie kehren vom 10. Dezember an wieder auf ihre ursprüngliche Linienführung zurück und fahren dann den Hauptbahnhof nicht mehr an.

Erweiterung für die U 12

Die U 12, bisher im Verkehr zwischen den Stadtteilen Dürrlewang (Bezirk Vaihingen) und Hallschlag (Bezirk Bad Cannstatt) verkehrt bereits vom 9. Dezember an auf deutlich ausgeweiteter Strecke und verbindet den südwestlichsten Stadtteil dann mit Remseck im Neckartal, nordöstlich von Stuttgart. 80 Meter lange Bahnen werden dort verkehren, Zwischenhalte sind Degerloch, Hauptbahnhof, Europaviertel und Hallschlag, von wo aus ein 486 Meter langer Tunnel ins Neckartal hinunterführt.

Haltestelle im Europaviertel

Trauergäste und Bibliotheksbesucher müssen sich umstellen: Die Haltestellen Pragfriedhof und Stadtbibliothek werden von der U 12 nicht mehr angefahren, stattdessen hält sie am Budapester Platz. Die Haltestelle Bibliothek wird aber weiterhin von den Linien U 6, U 7 und U 15 bedient. Weil Remseck von der U 12 bedient wird, endet die Linie U14 vom 9. Dezember an bereits an der Haltestelle Mühlhausen und fährt nicht mehr bis Neckargröningen Remseck.

Direkt zu Stadion und Wasen

Von Montag, 16. Oktober an fährt die Linie U 19 dauerhaft von Neugereut über Hauptfriedhof, Kursaal und Wilhelmsplatz zum Neckarpark (Stadion) und macht Halt am Wasen.

Infos im Netz und an Ort und Stelle

Der neue Netzplan ist unter der Adresse www.netz2018.de im Internet zu finden, der Fahrplan wird nach Angaben der SSB von Anfang November an abrufbar sein. In Bahnen und Kundenzentren informieren sie bereits jetzt mittels Faltblättern über die Veränderungen, nach Angaben eines SSB-Sprechers sind rund um den Termin der Umstellung der Linienführungen Mitarbeiter an den Haltestellen im Einsatz, die Fahrgästen Auskunft geben.

Lesen Sie jetzt