Stuttgart ist international. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Der Alltag in Stuttgart ist geprägt von Mehrsprachigkeit. Diese sprachliche Vielfalt stellt einen Reichtum dar, der oft nicht gesehen wird und dafür umso mehr Beachtung verdient. Ein Kommentar von Jan Sellner.

Sprachschatz – diesen Ausdruck gibt’s nicht ohne Grund. In Stuttgart, der EM-Stadt, in der Menschen aus 185 Nationen leben, die mindestens ebenso viele Sprachen sprechen, liegt ein solcher Schatz. Ein besonders großer sogar. Das ist einem häufig nicht bewusst, weil die Amtssprache Deutsch ist und man – aus guten Gründen – Wert darauf legt, dass die Menschen, die hier leben, Deutsch lernen. Da gibt es Defizite. Das wird zu Recht auch angesprochen.