Schalke-Fans ernähren sich meistens gesund.Foto:Getty/Adam Pretty Foto:  

Der FC Schalke 04 kann doch noch Titel gewinnen. Wer kein Fleisch mag, kommt im Stadion der Königsblauen voll auf seine Kosten.

Stuttgart - Jetzt mal gut aufgepasst, Freunde der fleischlosen Essgewohnheiten. Beim Besuch im Stadion des FC Schalke 04 sind Veganer am besten aufgehoben, denn die Tierrechtsorganisation Peta hat dem Fußball-Bundesligisten als Veggi-Meister ausgezeichnet, dabei dachten wir immer, die Schalker seien nur die Meister der Herzen – und sonst gar nichts. Doch ein Blick in die Stadionküche verrät: Es gibt Linsenravioli mit Curry-Kokossoße, Lahmacun mit gegrilltem Gemüse – und wer beides nicht mag, kann ausweichen auf Grillgemüse-Wraps. Da läuft einem beim Lesen das Wasser im Mund zusammen.

„Immer mehr Fans erkennen die dramatischen Folgen des Fleischkonsums für Mensch, Tier und Klima“, sagte Felicitas Kitali. Sie ist Fachreferentin für Ernährung bei Peta und sie rät deshalb, dass sich Stadionköche auf den Abstiegsplätzen der Rangliste vom Angebot der Top Fünf inspirieren lassen sollten. Zweiter im Ranking wurde RB Leipzig, Dritter der FC St. Pauli. Unter die Top Drei hat es der VfB Stuttgart nicht geschafft. Dazu hätten sie einen Tofu-Bollen so hinmodellieren müssen, dass er ausschaut wie die legendäre Curry-Wurst rot-weiß. Ganz einfach ist das nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: