Carlos Valderrama zeigt sich seinen Fans mit ungewohnter neuer Frisur. Foto: Instagram

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich absurdes, seltsames und lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: Carlos Valderrama und seine ungewöhnliche, neue Haarpracht.

Stuttgart - Witze über Haare verbieten sich in aller Regel. Weder das immer voller werdende Haar von Jürgen Klopp, noch die immer lichter werdende Haarpracht von Manuel Neuer sollten Bestandteil von Stammtischgesprächen über die schönste Nebensache der Welt sein. Auch wenn Frisuren längst zum Wiedererkennungsmerkmal in der Fußballbranche verkommen sind: Toni Kroos trägt akkuraten Seitenscheitel, Arjen Robben war stets an einer eher schlichten Frisur zu erkennen und schon Rudi Völler wusste, wie Mann sich und seine Haare zur Marke macht.

Lesen Sie hier: Paul Sauter auf „Schweinis“ Spuren

Nun hat sich aber der Erfinder der personalisierten Haarpracht selbst aufs Korn genommen: Der ehemalige kolumbianische Weltklassefußballer Carlos Valderrama – den dank seiner blonden Locken-Mähne auch heute noch jedes geschichtsvergessene Kind erkennen würde – veröffentlichte in den sozialen Netzwerken ein Bild von sich mit glatten blonden Haaren. Ob die Frisur echt ist oder sich der 57-Jährige eine Perücke über die Locken stülpte, können wir auf die Distanz nicht beurteilen.

Wir verneigen uns aber vor seinem Mut zur Veränderung, beneiden ihn weiterhin um seine Lockenpracht und schließen mit dem berühmten Song von Tim Toupet: „Du hast die Haare schön“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: