Seit 25 Jahren ein Event in der Stadt: der Stuttgart-Lauf Foto: 7aktuell.de/Eyb

Zum 25. Mal findet am Wochenende der Stuttgart-Lauf des Württembergischen Leichtathletik-Verbands statt. Wie man noch teilnehmen kann, was die Besucher erwartet und mit welchen Verkehrseinschränlkungen zu rechnen ist, erfahren Sie hier.

Stuttgart - Am Wochenende wird gefeiert, wenn der Stuttgart-Lauf zum 25. Mal an den Start geht. „Der Lauf sollte von Anfang an eine Veranstaltung des Breitensports, ein Event für Kinder, Erwachsene, Senioren, Menschen mit und ohne Behinderung sein“, so Karl-Heinrich Lebherz. Er ist Mann der ersten Stunde und Ehrenpräsident des Ausrichters, dem Württembergischen Leichtathletik-Verband (WLV). Auch die Stadt habe von Anfang das Event unterstützt. „Ohne sie, die Sponsoren, Dienstleister und Helfer, hätten wir das nicht geschafft.“

Das Sportprogramm

Am Samstag, 23. Juni stehen die AOK-Kinderläufe mit verschiedenen Minimarathons auf dem Programm. Sie alle enden in der Mercedes-Benz Arena. Der AOK-Kids Inline Wettbewerb beginnt und endet im Martin-Schrenk-Weg.

Am Sonntag, 24. Juni, geht es um 8.15 Uhr los mit dem Lotto Rollstuhl- und Handbike-Halbmarathon, um 8.30 Uhr startet der Halbmarathon der Inliner. Um neun Uhr fällt dann der Startschuss für den Kärcher Halbmarathon, der die Läufer über Untertürkheim, Mönchfeld, Münster und zurück ins Stadion führt. Es folgen der AOK Staffel-Halbmarathon und der 7-km-Lauf um 11.30 Uhr. Den Abschluss bilden die Walker und Nordic Walker. Alle Laufwettbewerbe enden in der Mercedes-Benz Arena, Zieleinlauf der Rollstuhlfahrer, Handbiker und Inliner ist im Fritz-Walter-Weg.

Clube der 25er

Zum 25-Jährigen haben die Veranstalter den „Club der 25er“ gegründet. Jene, die 25 Mal dabei waren als Läufer, Helfer, Mitarbeiter, dürfen die kommenden 25 Jahre kostenfrei beim Stuttgart-Lauf starten. Zudem wurde mit der Mercedes-Benz-Niederlassung als Partner 25 Frauen für das Team „Laufzeit für mich“ gefunden. Und 25 Pacemaker wiederum bringt Veranstaltungspartner CEP auf die Halbmarathonstrecke. Sie setzen das Tempo, an dem sich die Läufer orientieren können.

Teilnehmer und Anmeldung

Bisher haben sich rund 15 800 Teilnehmer angemeldet, davon 6756 für den Halbmarathon – 300 mehr als im vergangenen Jahr – sowie 3568 für den 7-km-Lauf. Auch mehr als 4000 Kinder sind angemeldet. Spontane können sich in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle nachmelden: am Samstag von 10 bis 19 Uhr, sonntags ab 7.30 Uhr. Achtung: Nachmeldungen für den Halbmarathon und den AOK Staffel-Halbmarathon werden nur samstags angenommen. In der Schleyer-Halle werden auch die Startunterlagen ausgegeben. Anwohner und Verkehrsteilnehmer müssen mit Einschränkungen rechnen. Einige Straßen sind vorübergehend gesperrt; es gilt absolutes Halteverbot.

Außerdem fahren einige Stadtbahnen und Busse nicht ihre übliche Strecke. Betroffen bei der Stadtbahnlinien ist die U2, die zwischen 8 und 10 Uhr nur zwischen Botnang und Gnesener Straße sowie Neugereut und Obere Ziegelei verkehrt. Die U13 fährt bis 12.30 Uhr nur zwischen Hedelfingen und Wilhelmsplatz Bad Cannstatt. Für die Fahrt bis feuerbach können die Fahrgäste auf die U6 ausweichen. Ein Schienenersatzverkehr zwischen den Haltestellen Pragsattel und Wilhelmsplatz Cannstatt ist eingerichtet. Die U14 fährt zwischen 8 und 12 Uhr nur zwischen Heslach Vogelrain und Münster Rathaus sowie zwischen Neckargröningen und Mühlhausen. Zwischen Freibergstraße und Auwiesen pendelt ein Stadtbahnzug auf dem Einwärtsgleis. Bei den Bussen müssen die Fahrgäste mit Änderungen rechnen auf den Linien 45, 52, 54 und 56. Die genauen Verläufe melden die Veranstalter auf ihrer Homepage.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: