Sportdirektor Sven Mislintat erwartet, dass sich im Sommer etwa der Spieler-Transfermarkt massiv wandelt. Foto: Baumann

Der Stuttgarter Manager Sven Mislintat erwartet, dass die Corona-Pandemie dem Profifußball stark zusetzen wird. „Ich hoffe, dass der Fußball versteht, was ihm in dieser Krise passiert“, sagt der VfB-Sportdirektor.

Stuttgart - Es ist keine Frage, auch im Leben des Stuttgarter Sportdirektors Sven Mislintat trägt die Coronakrise zur Entschleunigung bei. Also verbringt der VfB-Manager viel Zeit mit Ehefrau und Töchtern zuhause im Stuttgarter Norden. Dies geschieht allerdings in einer Phase, in welcher die Planung der nächsten Spielzeit sonst auf Hochtouren läuft. Den Transfermarkt zu beackern, neue Spieler zu sichten und zu verpflichten, das zählt zu den Kernkompetenzen des Sven Mislintat, den sie einst dank seines Händchens für entwicklungsfähige Talente „Diamantenauge“ getauft haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: