In Degerloch laden der Frauenkreis, der MTV Stuttgart und der SAV unter anderem zu Yoga- und Pilateskursen ein. Foto: Niedermueller

Die Stadt Stuttgart lädt Kinder und Erwachsene kostenlos zum Sport im Freien ein. Allerdings gelten dabei strenge Regeln. Ein Überblick über die Möglichkeiten auf der Filderebene.

Filder - Corona hat etliche Nachteile. Einer davon ist, dass sich viele Menschen quer durch alle Altersschichten noch weniger bewegt haben als ohnehin schon. Sportvereine, Fitnessstudios und Schwimmbäder waren monatelang geschlossen, Kinder und Jugendliche hatten weder Schule, geschweige denn Sportunterricht, und viele Erwachsene sind noch immer im Homeoffice, weshalb der Weg zur Arbeit entfällt. Mit den Angeboten „Sport im Park“ und „Sport und Spiel für Kids“ will die Stadt Stuttgart gegensteuern. Die mehr als 80 Angebote sind über die gesamte Stadt verteilt, kostenlos und unverbindlich.

Was gibt es zu beachten?

Doch noch ist die Pandemie virulent und kein Alltag wie früher möglich. „Entsprechend der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg findet ‚Sport im Park’ als kontaktarmer Freizeit- und Amateursport auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien für kleine Gruppen bis 20 Personen statt. Um die Gruppengröße zu regulieren und zur Kontaktverfolgung ist eine Voranmeldung auf www.stuttgart-bewegt-sich.de verpflichtend“, erklärt die Verwaltung dazu auf ihrer Homepage. Die Buchung gilt jeweils bis zum Monatsende. Für Kinderangebote gilt die Buchung jeweils für einen Kurs. Während des Sports darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Für die Teilnahme muss ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, vorliegen. Für Kinder von sechs Jahren an gilt ebenfalls die Testpflicht. Für sie genügen aber auch die von den Schulen ausgestellten Testbescheinigungen; diese dürfen aber nicht älter als 60 Stunden sein. Für genesene und vollständig geimpfte Personen entfällt die Testpflicht.

Welche Angebote gibt es auf der Filderebene

„Sport im Park“ ist eine Kooperation des Amts für Sport und Bewegung mit dem Sportkreis Stuttgart. Mehr als 20 Stuttgarter Sportvereine und andere Sportanbieter stellen dafür ihre Trainerinnen und Trainer sowie ihre Sportanlagen zu Verfügung. Mit dabei ist zum Beispiel der TV Plieningen. Der Verein bietet am Donnerstagmorgen einen Rückenfit-Kurs und am Freitagabend einen Fitnesskurs auf dem Sportgelände Im Wolfer an. Der BMX-Club Stuttgart lädt Kinder von sechs bis 13 Jahren zu unterschiedlichen Zeiten zum Pumptrack-Training nach Möhringen und Plieningen ein. Es gilt, mit dem Fahrrad einen Parcours zu absolvieren. Der Verein Vielfalt in Sport und Kultur bietet in Vaihingen zwei Sportkurs für Kinder an. Im Schwarzbachstadion gibt es Dienstagnachmittag zudem einen Bewegungskurs für alle Altersgruppen. Der Frauenkreis, der MTV Stuttgart und der SAV laden zu diversen Pilates- und Yogakursen in Degerloch ein. Der Leichtathletik-Club lädt außerdem zum Calisthenics-Training auf die Anlage an der Hohen Eiche ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: