Mittelfeldspieler Patrick Funk soll in Hamburg Spielpraxis sammeln. Foto: dpa

Funk soll für zwei Spielzeiten beim Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli Spielpraxis sammeln.

Stuttgart - Den Gesprächen folgte die Einigung, und alles, was jetzt noch fehlt, sind die Unterschriften unter die Verträge. Patrick Funk wird in den kommenden Tagen zunächst seinen bislang bis 2012 laufenden Vertrag beim VfB Stuttgart um weitere zwei Jahre verlängern - und sich dann für zwei Spielzeiten zum Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli ausleihen lassen. In Hamburg soll der 21-jährige Mittelfeldspieler die Spielpraxis sammeln, die ihm bei den Roten verwehrt geblieben ist. Im Optimalfall entwickelt er sich ähnlich wie es Julian Schieber zuletzt in Nürnberg gelungen ist. Der Stürmer reifte während seiner einjährigen Ausleihe zum Bundesliga-Stammspieler und kehrt zur neuen Saison zurück.

Gleich in Stuttgart bleiben soll derweil Serdar Tasci. Zu angeblichen Angeboten für den Innenverteidiger (Tottenham, Malaga) hieß es von Seiten des VfB am gestrigen Mittwoch lediglich, dass es keine einzige offizielle Anfrage für Tasci gebe. Und überhaupt - Sportdirektor Jochen Schneider hatte schon vor über einer Woche erklärt: "Serdar bleibt sicher bei uns."

Nachdem Matthieu Delpierre langfristig ausfällt, wäre ein Abgang von Tasci ohnehin kaum zu kompensieren. Und der Weg zurück in die Nationalmannschaft führt für den Deutsch-Türken am ehesten über starke Leistungen als Stammspieler in der Bundesliga.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: