Amine Harit (links) von Schalke 04 war in seiner Heimat Marokko offenbar in einen Unfall verwickelt. Foto: Pressefoto Baumann

Der Bundesligaspieler Amine Harit von Schalke 04 soll laut einem Medienbericht in einen Autounfall verwickelt sein. Dabei starb ein Fußgänger. Saß Harits 14-jähriger Bruder am Steuer?

Marrakesch - Der marokkanische Fußball-Nationalspieler Amine Harit (21) von Bundesligist Schalke 04 war offenbar in einen Unfall in der Nähe von Marrakesch verwickelt. Dabei kam ein junger Mann ums Leben, die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar.

Saß der 14-jährige Bruder am Steuer?

Es soll sogar Anhaltspunkte gegeben haben, dass Harit seinen erst 14 Jahre alten Bruder ans Steuer des Autos gelassen hat. Das berichtet das Onlineportal Arabika24.com. Auf der unübersichtlichen Straße war der Fußgänger, der die Straße überqueren wollte, offensichtlich übersehen worden. Eine Bestätigung vonseiten der Behörden steht noch aus, die Ermittlungen laufen noch. Angeblich saß noch ein weiterer marokkanischer Nationalspieler, dessen Name allerdings nicht bekannt ist, in dem Auto von Harit, der bei der WM in Russland mit seinem Heimatland in der Vorrunde mit einem Punktgewinn gegen Ex-Weltmeister Spanien (2:2) ausgeschieden war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: