Spielerfinder Steffen Bogen aus Konstanz freut sich über die Auszeichnung "Spiel des Jahres 2014" für sein Spiel "Camel up" in Berlin. Foto: dpa

Ein Spiel für die ganze Familie, mit einfachen Regeln und unterhaltsam für Jung und Alt. So begründete die Jury am Montag ihre Wahl des Brett- und Würfelspiel "Camel Up" zum Spiel des Jahres 2014.

Ein Spiel für die ganze Familie, mit einfachen Regeln und unterhaltsam für Jung und Alt. So begründete die Jury am Montag ihre Wahl des Brett- und Würfelspiel "Camel Up" zum Spiel des Jahres 2014.

Berlin - Das Brett- und Würfelspiel "Camel Up" (Verlag eggertspiele) ist Spiel des Jahres 2014. Dabei geht es um ein verrücktes Kamelrennnen, auf dessen Ausgang die Spieler zwischendurch wetten können.

Die Kamele nehmen sich huckepack, es geht vor und zurück - ein Familienspiel par excellence mit einfachen Regeln, lobte die Jury am Montag in Berlin. Das wilde Rennen löse Emotionen aus, die Alt und Jung fesselten und amüsierten.

Zum vierten Mal wählte die Jury zudem das Kennerspiel des Jahres für anspruchsvollere Spieler aus. Gewonnen hat "Istanbul" (Pegasus Spiele). Das Brettspiel simuliert das geschäftige Treiben auf einem orientalischen Basar effektvoll und vielseitig, urteilte die Jury. Die Preise sollen das Spiel als Kulturgut fördern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: