Auch der Verkauf der Männle aus der BHZ-Werkstatt hat zu dem Erfolg beigetragen. Foto: Lichtgut/ Leif Piechowski

Bei der 50. Benefizaktion der Stuttgarter Nachrichten sind bisher sensationelle 416 337,85 Euro eingegangen. Das sind so viele Spenden wie noch nie. Wir sagen Danke für Ihre Unterstützung!

Stuttgart - Zum ersten Mal seit Bestehen der Aktion Weihnachten hat die Benefizaktion die Schwelle von 400 000 Euro durchbrochen – und das sogar deutlich. 416 337,85 Euro sind bisher auf den beiden Spendenkonten des Vereins eingegangen. Das sind 26 328 Euro mehr als im bereits sehr guten vergangenen Jahr. „Wir sind sehr dankbar, wie viele Bürgerinnen und Bürger die Aktion Weihnachten mit Spenden unterstützen. Das ist ein großartiges Zeichen von Solidarität mit bedürftigen Menschen in unserer direkten Umgebung, die auf Hilfe angewiesen sind – gerade in Corona-Zeiten“, sagt Jan Sellner, der Erste Vorsitzende des Vereins Aktion Weihnachten.

Dabei konnten wegen der Corona-Krise bei der 50. Benefizaktion zum ersten Mal seit vielen Jahren keine Veranstaltungen zugunsten der Aktion Weihnachten stattfinden. Die Ballett-Matinée in der Stuttgarter Oper, die Nacht der Lieder im Theaterhaus und das Quempas-Singen der Bosch-Musikgruppen mussten leider ausfallen. Dass das Spendenergebnis dennoch in Rekordhöhe ausgefallen ist, ist den vielen Spenderinnen und Spendern zu verdanken, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben: 3137 haben diesmal ihren Teil zur Benefizaktion beigetragen – auch das ist ein Rekord. Im Vorjahr waren es 2487 Spenderinnen und Spender gewesen.

Schwerpunkt auf Bildungsprojekten

Die Benefizaktion hat in diesem Jahr den Schwerpunkt auf belastete Kinder und Jugendliche in der Corona-Zeit gelegt. Drei Projekte haben wir besonders in den Fokus gerückt: das Projekt „Digital for all kids“ des Ausbildungscampus, das hauptamtliche Lernräume in Sozial- und Flüchtlingsunterkünften ausstattet und ehrenamtlich betreute Lernräume zudem verantwortet. Ein gefährdetes Nachhilfeprojekt der Neuen Arbeit am Bildungszentrum Hallschlag kann dank der Spendengelder der Aktion Weihnachten weitermachen. Und der Helene-Schoettle-Schule für Kinder mit geistiger Behinderung haben wir Rucksäcke mit Lernmaterialien zur Lese- und Kommunikationsförderung spendiert.

Insgesamt sind bisher 192 Anträge auf Unterstützung bei uns eingereicht und vom Vorstand geprüft worden, darunter sind allein 70 Projektanträge. Die Verantwortlichen bei der Aktion Weihnachten gehen davon aus – das lehrt die Erfahrung aus dem Vorjahr –, dass auch weiterhin Anträge für Menschen in Not eingehen. Die Unterstützung unserer Förderer und unserer Leserinnen und Leser ermöglicht, dass wir in der Lage sind, nicht mehr nur in der Weihnachtszeit zu helfen und Gelder auszuschütten. Auf dieser Seite sind die Spenderinnen und Spender genannt, die einer namentlichen Veröffentlichung zugestimmt haben.

So können Sie spenden:

Sie wollen die Aktion Weihnachten unterstützen? Wir freuen uns über jede Spende. Die Konten sind: Baden-Württembergische Bank, IBAN DE04 6005 0101 0002 3423 40, oder Schwäbische Bank, IBAN DE85 6002 0100 0000 0063 00.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: