Dieses Festival im Sonnenblumenfeld besitzt seinen ganz eigenen Charme. Foto:  

Alle zwei Jahre lädt der Kulturverein Krummhardt zum Goldgelb-Festival. Bei der neunten Ausgabe werden wieder rund 30 000 Gäste erwartet.

Aichwald - In zwei Jahren gibt es bereits die zehnte Ausgabe des Spektakels im Sonnenblumenfeld. Seit 2003 lädt der Kulturverein Krummhardt alle zwei Jahre zum Goldgelb-Festival auf das eigens dafür angelegte riesige Sonnenblumenfeld am Fuß des Aichwalder Wasserturms im Ortsteil Krummhardt.

Alles gibt es bei kostenlosem Eintritt

Am Donnerstag um 19.30 Uhr ist es wieder soweit. Dann beginnt die neunte Ausgabe des fünftägigen Festivals, das bei freiem Eintritt nicht nur gute Musik, sondern auch eine besondere Atmosphäre bietet, von der sich in der Vergangenheit – verteilt über die Festivaltage – regelmäßig rund 30 000 Besucher haben anlocken lassen. Finanziert wird das Festival durch den Verkauf von Speisen und Getränken sowie durch wenige Sponsoren. Ermöglicht wird es aber erst durch den unermüdlichen Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer, die teilweise große Teile ihres Jahresurlaubs opfern, um das Spektakel vorzubereiten und zu organisieren.

Los geht es mit Rock

Los geht es mit einem Rocktrio: Mallet aus Wiesbaden werden am Donnerstag das Festival eröffnen. Am Freitag stehen zunächst die Kirchheimer Shooting Stars der Grup Huub um 18 Uhr auf der Bühne, ehe Pigeons on the Gate irischen und Schweizer Folk kombinieren. Ein weiterer Höhepunkt am Sonntag soll das Konzert der Phil-Collins-Coverband Phil werden. Zum Finale spielt der Kabarettist Dodokay mit der Band Welcome To The Pleasuredome Hits der 1980er-Jahre.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: