Etwa 4000 Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren fehlen in Stuttgart. Das liegt auch daran, dass Erzieher Mangelware sind. Wie will die SPD nach der Kommunalwahl Abhilfe schaffen? Erzieherin Johanna Streller hat bei der SPD-Gemeinderätin Judith Vowinkel nachgefragt.

Stuttgart - Frustration ist ein Gefühl, das viele Eltern kennen, wenn sie in Stuttgart nach einem Betreuungsplatz für ihre kleinen Kindern suchen. Etwa 4000 Plätze für Kinder unter drei Jahren fehlen derzeit in Stuttgart, sagt Judith Vowinkel. Sie ist SPD-Gemeinderätin und die Fraktionssprecherin für jugend- und gleichstellungspolitische Themen im Jugendhilfeausschuss.

In Stuttgart-Mitte sieht es besonders mau aus

Nach eigenen Angaben stellt die Stadt Stuttgart zusammen mit freien Trägern für rund 43 Prozent aller Kinder unter drei Jahren einen Platz zur Verfügung. Dieser Versorgungsgrad ist aber in vielen Stadtteilen nicht ausreichend. In Stuttgart-Mitte zum Beispiel würden etwa 80 Prozent der Kinder einen Platz benötigen.

Viele Hintergründe und praktische Tipps zu Kitaplätzen in Stuttgart gibt’s in unserem Kitakompass.

Der Ausbau und die Neueröffnung von Kitas scheitert nicht selten am Personalmangel. Johanna Streller kann sich denken, warum das so ist. Zum einen stellen etwa die hohen Mieten und Lebenshaltungskosten in Stuttgart Erzieher vor Herausforderungen. Außerdem mangele es nach wie vor an gesellschaftlicher Anerkennung. Das Klischee von der „kaffeetrinkenden Erzieherin“ sei nach wie vor weit verbreitet. Was für ein umfangreiches Fachwissen Erzieher brauchen und was sie jeden Tag menschlich leisten, sehe ein großer Teil der Bevölkerung nicht, sagt Streller, die im Stuttgarter Süden arbeitet.

Streller will von Stadträtin Judith Vowinkel wissen: Wie möchte die SPD den Kitanotstand nach der Kommunalwahl beheben? Was plant die Partei, um Stuttgart für Erzieher attraktiver zu machen – auch finanziell? Und wie stellt die SPD sich den Ausbau der Ganztagsschulen vor? Die Antworten sehen Sie im Video.

Verkehr, Klimaschutz, zu hohe Mieten – auch an vielen anderen Stellen wünschen sich Menschen in Stuttgart Veränderungen. Was wollen die Parteien nach der Kommunalwahl jeweils gegen die Probleme tun? Hier finden Sie alle Folgen der Videoserie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: