SPD-Chef Martin Schulz Parteispitze empfiehlt Koalitionsverhandlungen mit Union

Von red/dpa/AFP 

Die Spitze der SPD ist sich mit der Union einig und empfiehlt die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen. Doch zunächst muss ein SPD-Parteitag zustimmen.

Berlin - Die SPD-Spitze empfiehlt Koalitionsverhandlungen mit der Union. „Ich glaube, dass wir hervorragende Ergebnisse erzielt haben“, sagte SPD-Chef Martin Schulz nach über 24-stündigen Sondierungen am Freitag in Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte, sie wolle Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer „stabilen Regierung“ führen. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer äußerte die Hoffnung auf eine erfolgreiche Regierungsbildung bis Ostern.

Ein SPD-Parteitag muss übernächsten Sonntag über die Aufnahme der Koalitionsverhandlungen entscheiden. SPD-Chef Schulz kündigte am Freitag an, er wolle auf dem Sonderparteitag seiner Partei am 21. Januar um ein Mandat dafür bitten.

Lesen Sie jetzt