Ausgangspunkt für den Spaziergang ist die Stadtbahn-Haltestelle Foto: Achim Zweygarth

Der Hallschlag ist das Ziel eines kommunalpolitischen Spaziergangs der SPD Bad Cannstatt am Samstag. Besichtigt werden unter anderem das Römerkastell und das für das geplante Bürgerhaus Hallschlag vorgesehene Gelände.

Bad Cannstatt
Die SPD Bad Cannstatt lädt am Samstag, 10. Mai, zu einem kommunalpolitischen Spaziergang in den Hallschlag ein. Unter sachkundiger Führung geht es zusammen mit Bezirksbeiräten und Stadträtin Marita Gröger durch den Stadtteil, in dem sich in den vergangenen Jahren einiges verändert hat. Alte Gebäude wurden abgerissen, es gibt viele Neubauprojekte und zahlreiche in die Jahre gekommenen Wohngebäude wurden und werden grundlegend saniert.

Stationen des Spaziergangs sind unter anderem die Altenburgschule, die von September an Gemeinschaftsschule sein wird und das Römerkastell, für das es neue Pläne gibt, die wichtige Einkaufsmöglichkeiten schaffen sollen, ohne die Denkmaleigenschaft des Areals zu beschädigen. Besichtigt wird auch das Gelände für das geplante Bürgerhaus Hallschlag. Letzte Station ist der Travertinpark, der sich im zweiten Bauabschnitt befindet und künftig neue Möglichkeiten der Naherholung erschließt.

Der Spaziergang dauert circa eineinhalb Stunden, Treffpunkt für Interessierte ist die Endhaltestelle Hallschlag der Stadtbahnlinie U 12 am Samstag um 15 Uhr. Bei einer abschließenden gemeinsamen Einkehr können die Eindrücke vertieft und diskutiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: